Zehn positive Dinge, die man über Thilo Sarrazin sagen kann

Frank, 22. April 2011

sarazzin
Sieht aus wie Jürgen Möllemann mit Brille: Thilo Sarrazin

Thilo Sarazzin. Keiner kritisiert medienwirksamer und — trotz seines zuweilen unpassend wirkenden Muselnamen — integrationsferne Muselmanen, mahnt das saufend-rauchende Hartz IV-Pack zur Arbeit und lässt auch die geschäftstüchtigen Juden mit ihren speziellen Chromosomen nicht in seiner weltanschaulichen Betrachtung aus. Nun wurde der Ex-Bundesbank-Vorstand und Ex-Finanzsenator in Berlin vom impliziten Vorwurf freigesprochen, er sei ein Dampfplauderer, der seine faschistoiden Ideen nicht immer in Zaum halten kann. Thilo Sarrazin darf in der SPD bleiben, obwohl er, nun ja, “polarisiert” (DER SPIEGEL, BILD et al.). Doch lasset uns nicht zetern, wir Gutmenschengesindel, denn an Sarazzin kann man auch ein paar Dinge positiv finden. Nämlich diese…

  1. Dank Thilo Sarrazin kommt gerade weniger Papst im Fernsehen (Ostern).
  2. Thilo Sarrazin will sozialdarwinistische Theorien nicht in die politische Praxis umsetzen (Das steht da).
  3. Tausende Deutsche haben sich dank Thilo Sarrazin ein Buch gekauft (“erstmal eine eigene Meinung bilden”).
  4. Auch Thilo Sarrazin wird irgendwann sterben (keine Drohung (nur ‘ne Feststellung (Philosophie))).
  5. Andrea Nahles sieht immer so knuddelig aus, wenn sie eingeschnappt ist.
  6. Thilo Sarrazin hat die Haare schön (Wenn auch nicht so schön wie Geert Wilders).
  7. Die Jusos haben mit Thilo Sarrazin endlich mal wieder einen Anlass für ihren energischen, wirkungslos verpuffenden Protest.
  8. Thilo Sarrazin hat möglicherweise gutes Zahnfleisch.
  9. Da Thilo Sarrazin Thilo Sarrazins Frau zur Frau genommen hat, bleibt dieses Joch anderen erspart.
  10. Autobahnen.

2 Kommentare

  1. Benjamin sagte am 30. April 2011 um 21:38 Uhr:

    Es war nicht alles schlecht unter Sarrazin (das wird man jawohl noch sagen dürfen!)

  2. Marath sagte am 3. May 2011 um 07:58 Uhr:

    11. Thilo Sarrazin hat eine Standleitung in die Leserbriefredaktion der FAZ.
    (Müssen die anderen Klugscheißerrechthaber nicht so viel vollschreiben.)

Und was meinst Du?

Bitte beachten: Kommentare sind uns sehr willkommen. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Redebeiträge von Spinnern, Spammern und anderen Idioten zu löschen bzw. sinnentstellend zu verfremden. Kommentare müssen unter Umständen erst freigeschaltet werden, das dauert manchmal seine Zeit. Hab Geduld.