Wo muss ich unterschreiben?

Frank, 1. February 2008

sherman_tank
Foto: MarkKelley (cc)

Ich möchte bitte mitmachen, wenn’s jetzt in den Krieg geht. Ich will Verantwortung übernehmen für mein Vaterland. Ich hab damals zwar nur Zivi gemacht, aber im Krankenhaus, Unfallstation, das kann nützlich sein. Ich spiel auch am Computer viel sowas. Scharfschütze und Grenadier im zweiten Weltkrieg zum Beispiel. Das Feeling hab ich, ich trau mir das zu! Mir geht’s um die Nation. Meine Ehre, die Verteidigung meines Staates. Nicht so Nazi-mäßig, eher so freundlich wie bei der WM. Gegen wen kämpft man da eigentlich? Ich glaub ja nicht, dass das immer so schlimm ist wie alle sagen, im Film und so… Na, mit dem Abballern von Leuten. Ich meine, dafür macht man das doch. Ist eben dein Job. Die Entscheidung treffen andere — die über dir sind das Hirn, du bist die Hand und gut. Okay, bei Kindern isses natürlich schade drum, wenn da was passiert mit denen. Aber Terror ist schließlich eine ernstes Problem. Ist ja nicht irgendwer, der da um Unterstützung fragt, sondern die NATO. Unsere Freunde! Diese Tarnanzüge sind wirklich krass. Autos mit Vierradantrieb fahren und nicht an den Benzinpreis denken müssen. Kann man auch Panzer fahren mit normalem Führerschein (Probezeit habe ich grade überstanden)? Ich hab mal einen Film gesehen, da sind die Amis mit dem Tank durch die Wüste, Irak, und haben so richtig laut, mitten im Gefecht, Bloodhound Gang gehört. We don’t need no water, let the motherfucker burn. Burn, motherfucker, burn. War das geil! Überhaupt, ein geiler Job. Mein Kumpel ist auch beim Bund, der sagt, so eine Kameradschaft wie da, die findet man sonst nicht. Super Aufstiegsmöglichkeiten und studieren kann ich auch noch. Also: Wo muss ich unterschreiben?

9 Kommentare

  1. Lotta sagte am 1. February 2008 um 16:59 Uhr:

    Muhahaha. Köstlich. 😀
    Falls du dich schon auf Süd-Afghanistan gefreut haben solltest, musste dich aber noch ein wenig gedulden…

  2. Harry Kuntz sagte am 1. February 2008 um 19:52 Uhr:

    “In Vietnam war ich verantwortlich für Ausrüstung im Wert von 1 Million Dollar, hier kriege ich nicht einmal einen Job als Parkwächter.” (John Rambo)

  3. pantoffelpunk sagte am 2. February 2008 um 01:55 Uhr:

    Ixh habe die Ironie Deines Artikels wohl erknnt und enttarne Dich hiermit. Das ist Wehrzersetzung und muss strafrechtlich verfolgt werden. Du bist eine Gefahr für das Vaterland.

  4. plasmaoxyd sagte am 15. February 2008 um 13:52 Uhr:

    Wo muss man unterschreiben, um die komplette Selbstverantwortung abgeben zu können?

    Finde den Text echt klasse. 😉

  5. Corakcioglu Emre sagte am 17. February 2008 um 20:45 Uhr:

    Ich, als nicht tradioneller deutscher kann die lust des Verfassers nicht verstehen !!!

    Es ist sicherlich ein wunderbares Gefühl, beim Bund zusammen zuhalten doch sollte mann den Sinn dieser Verpflichtung nicht mißbrauchen.

    Mir kommt es so vor als würdest du (der Autor)eine giervolle lust zu töten haben, ist es denn so ?
    Oder geht es dier mehr um die Macht die du dort genau wie Harry Kuntz haben kannst.

    Stellst du dir das Leben dort richtg schön Menschlich vor ?

    Töten und getötet werden, ein Uraltes Motto das meiner Meinung nach vom Sinn des Lebens abweicht.

    Ich hoffe dass du (der Autor) mich verstehen kannst.

    Wie siehts bei euch aus ? Möchtet Ihr auch wissen wo man Unterschreiben kann?

  6. .markus sagte am 17. February 2008 um 22:20 Uhr:

    Les dir den Text nochmal durch, diesmal ironisch 😉

  7. Frank sagte am 17. February 2008 um 23:16 Uhr:

    All Quiet On The Western Front: Google Video / archive.org / Wikipedia (dt.)
  8. Harry Kuntz sagte am 17. February 2008 um 23:26 Uhr:

    Oha, jemand hat einen meiner ersten Blogeinträge (und wohl den schlechtesten überhaupt) ausgegraben. Ich gestehe: Ja, ich war beim Bund, ja ich habe zur Thematik ein recht ambivalentes Verhältnis.

  9. Frank sagte am 18. February 2008 um 02:53 Uhr:

    und wohl den schlechtesten überhaupt

    Fand ich jetzt ehrlich gesagt gar nicht.

Und was meinst Du?

Bitte beachten: Kommentare sind uns sehr willkommen. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Redebeiträge von Spinnern, Spammern und anderen Idioten zu löschen bzw. sinnentstellend zu verfremden. Kommentare müssen unter Umständen erst freigeschaltet werden, das dauert manchmal seine Zeit. Hab Geduld.