Wenn Autodestruktion Lifestyle wird

Frank, 28. April 2007

Kommt doch da neulich ein ernst gemeinter Beitrag im InfoRadio darüber, dass die +neu+neu+neu+ Generation iPod in so etwa 25 Jahren tutto an Hörschäden leiden wird, weil die stete Verfügbarkeit und Mobilität von Musik zum zu lauten Hören einlade. Der Hörsturz und sein Lebensabschnittsgefährte, der Tinnitus, stünden heute schon in der Biographie vieler Menschen so fest, als seien sie in Stein gemeißelt. Untermalt wurde der Beitrag von einem beschwörend-besorgten Sprecher, der die obligatorischen Vergleiche mit Rasenmähern und landenden Flugzeugen anbrachte.

Ja sicher, Leute. Selbst mit meinem lebenszeitlich arg begrenzten Erfahrungsschatz weiß ich, dass jenes Genöle bis ins Detail identisch ist mit dem über die Techno-Fans in den Neunzjern. Die Walkmen machten ebenso schon die jungen Leute zu Tauben tauben. Und Manowar – die lauteste Band der Welt – hat schon etliche Existenzen zerstört! Wer da mal auf einem Konzert war, hat später keine Chancen mehr auf dem Arbeitsmarkt. Ganz schlimm: The Who! Die haben ja alle keine Trommelfelle mehr und musizieren quasi auf’s Geratewohl. Da bluten die Ohren der versammelten Konzertbesucher so doll, dass man hinterher den Boden nicht mehr erkennen kann. Der Beat und der Jazz[1] zudem korrumpierten seinerzeit als Dreingabe noch moralisch. Von Beethoven wollen wir gar nicht erst anfangen. Der Tatbestand zieht sich wie ein roter Faden durch die Menschheitsgeschichte: Noch nie hat ein erwachsener Mensch je etwas gehört!!!1

Ein Teufelszeug, diese EiPötte. Wusste ich schon immer. Pfui.

Symbolfoto: *ejk* (cc)

  1. bitte so aussprechen: der Bieht und der Jatz [zurück]

3 Kommentare

  1. .markus sagte am 28. April 2007 um 15:59 Uhr:

    Gut dass wir in 25 Jahren eh schon taub sind und uns das Genöle nicht mehr anhören müssen! 😉

  2. PropheT sagte am 9. June 2007 um 11:11 Uhr:

    Manowar sind nicht der Lautstärke wegen schlimm – hör mal 3 Stunden am Stück “HAIL AND KILL”, dann senkt sich dein IQ für dich selbst merklich herab. Glaub mir, das funktioniert.

  3. goronia.de sagte am 28. June 2007 um 21:41 Uhr:

    […] wenn autodestruktion lifestyle wird (maloXP ist der antizipatista) […]

Und was meinst Du?

Bitte beachten: Kommentare sind uns sehr willkommen. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Redebeiträge von Spinnern, Spammern und anderen Idioten zu löschen bzw. sinnentstellend zu verfremden. Kommentare müssen unter Umständen erst freigeschaltet werden, das dauert manchmal seine Zeit. Hab Geduld.