vw-hybris

-, 9. December 2009

ich fordere die einführung eines neuen begriffs, für alles, was in der automobil-branche schief geht oder, viel wichtiger, nicht ganz koscher erscheint:

vw-hybris.

das, was der wolfsburger konzern die letzten jahre abgezogen hat, ist mir höchst suspekt.

1) da waren die merkwürdigen deals am aktienmarkt, die die vw-aktie kurzzeitig zur teuersten der galaxis gemacht haben
2) das SCHLUCKEN von porsche. s-c-h-l-u-c-k-en. hallo? soviel geld können die gar nicht gehabt haben, dass man sich solch einen edlen und perfekten traditions-konzern einfach so unter den nagel reissen kann. porsche ist keine “weitere marke von vw” und wird das auch nie sein, das ist der absolute abstieg für porsche, so tief kannst du eigentlich als weltkonzern mit perfekto-image gar nicht fallen. ferdinand dreht sich im grab rum
3) jetzt steigen sie auch noch mit 20% bei suzuki ein

kann das irgendjemand nachvollziehen? eigentlich sollten dax-konzerne transparent sein, aber da geht irgendwas nicht mit rechten dingen zu.

was hier gerade passiert, ist die perfekteste definition von grössenwahn, die ich je gesehen habe. es war ein durchgeknallter österreicher, der mal gesagt hat: “deutschland wird entweder weltmacht oder gar nichts sein”. vw scheint zu denken: “vw holt sich jetzt die welt, ihr haltet die fresse und wir sind der weltkonzern”.

ich hoffe, dass vw damit so richtig auf die fresse fliegt. sie konnten noch nie autos bauen und werden das auch nie. EURE AUTOS SEHEN ZUM KOTZEN AUS!

von “zukunftstechnologie” ganz zu schweigen: weder hat vw innovative ideen parat, noch einen funktioniernden hybrid-antrieb. dieser konzern hat soviel mit der zukunft zu tun, wie wolfgang schäuble was vom internet versteht. und sich technologie dazu kaufen, weil man selbst keine peilung hat, ist eine grossartige vollhonk-philosophie, die man sich von micro$oft abgeguckt hat. hier hätten wir dann ein komplettes neues gesetz:

vw != innovation. period.

wir bleiben eigentlich beim thema, aber wechseln kurz die firma: mercedes. die wollen zukünftig nicht mehr die c-klasse in sindelfingen bauen. und das ist erst der anfang der branchen-entwicklungen! der grund, das ist sehr schnell erklärt: der starke euro.

das sind genau die selben penner, die jetzt ihre produktionen ins ausland verlagern (jetzt! in der krise der krisen!), die, wenn der euro schwach gewesen wäre, gesagt hätten: “der euro ist zu schwach, wir haben es immer gesagt, der scheiss euro. wir verlagern die produktionen jetzt ins ausland!”

ihr

seid

idioten.

die legen es sich hin, wie es ihnen gerade passt. denen kann man es nie recht machen. und sowas nennt sich “schlüsseltechnologie” dieses landes. ich würde den schlüssel gerne wegwerfen, sowas braucht niemand. wegwerfen oder das klo runterspülen. das hat alles keinen wert mehr.

werdet erstmal kreativ! innovativ! traut euch was, ihr “schlüssel-konzerne”! ihr seid alle scheisse. verreckt doch an der hybris.

ach so, wie gesagt: vw-hybris – das gilt weltweit! beobachtet das mal und bildet euch selbst eine meinung, was da gerade in der branche abgeht und auch abgehen wird. ganz grosses kino. hirnriss, wo man hinschaut.

19 Kommentare

  1. Dominik sagte am 11. December 2009 um 08:43 Uhr:

    Also ehrlich…

    Ich hab diesen Blog vor kurzem erst Aboniert, weil das was ich bisher so gelesen habe durchaus von Intellekt zeugte. Das was ich hier lese, lässt sich allerdings nur mit 2 Wörtern beschreiben: Polemik und Prosa. Bis zum Schluss dachte ich, dass da noch irgendwelche Einblicke, irgendwelche Hintergründe oder Fakten kommen müssen – Pustekuchen!

    Schade eigentlich :/

  2. Frank sagte am 13. December 2009 um 19:25 Uhr:

    Wo ist denn da Prosa?

  3. Dominik sagte am 13. December 2009 um 19:44 Uhr:

    Der ganze Post ist Prosa. Nichmal die Bild-Zeitung würde sowas von sich geben. Die versuchen wenigstens noch den Anschein zu wahren, zu wissen wovon sie schreiben. 🙁

  4. cipha sagte am 13. December 2009 um 20:45 Uhr:

    @dominik: da hat wohl einer die idee des craplogs nicht verstanden.

    das nächste mal schreibe ich lyrik und epik, nur für dich! das findest du dann garantiert in deiner bild-zeitung.

  5. Die Arbeitgeberverbände sagte am 13. December 2009 um 22:34 Uhr:

    Scheiße! Alles Prosa! Wie konnte das nur passieren? Selbst die Bild, der Focus, der Spiegel schreiben alles in Lyrik. Nur das Scheiß-Craplog kommt den journalistischen Standards nicht nach (mal wieder!). Schade eigentlich. Aber immerhin ist es mal wieder Zeit für ein prosaisch-formidables: ARMES DEUTSCHLAND!!!!111!!!!!

  6. Frank sagte am 13. December 2009 um 22:57 Uhr:

    Es trifft das Craplog kaum Kritik
    Wie hier genannt vom Dominik
    Warum auch? Denn es ist
    – und sei ein Eintrag noch so trist –
    die Brille, die wir tragen, rosa
    gegenüber Ärger-Prosa.

    Jedoch privat, im Kämmerlein.
    Ins Craplog kommt bloß Lyrik rein!
    Wagt einer da zu widersprechen
    Muss Frank ihm wohl die Knochen brechen
    Denn ICH bin Tyrann und Postillion
    der Craplog-Contentproduktion
    Wie – du findest das nicht toll?
    Dann bist du bloß ein garst’ger Troll.

  7. Dominik sagte am 14. December 2009 um 08:44 Uhr:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Prosa *augenroll*

    hat nix mit lyrik, epik und dramatik zu tun… aber egal… genau das prangere ich an: keine ahnung, einfach mal was schreiben… und davon wirds halt auch nich besser….

  8. Dominik sagte am 14. December 2009 um 16:18 Uhr:

    @cipha: ich denke schon, dass ich die idee verstanden hab, aber gemoser und gemecker zu lesen macht nur spaß, wenn man das gefühl bekommt, dass der author ne idee davon hat, was er da eigentlich schreibt… die auf der startseite vorhandenen älteren beiträge lesen sich z.b. ganz gut und haben mehr substanz *find*

  9. cipha sagte am 15. December 2009 um 15:15 Uhr:

    @frank: schade, dass dieser nette einschub nur in einem comment erscheint.

    @dominik: du vergleichst uns hier mit “bild” und redest gleichzeitig von “substanz”. dein nachname muss wohl ziemlich paradox sein…

    im übrigen muss lesen keinen spass machen, insbesondere nicht bei meinen texten. wenn es dir nicht passt, dann lies es nicht! es zwingt dich niemand dazu.

  10. Kai sagte am 17. December 2009 um 15:45 Uhr:

    Lass mich raten, welches Auto fährst du? Nein, nein, nicht sagen…ich habs gleich!

    Also bei “edlen und perfekten traditions-konzern” und Porsche in einem Atemzug, muss ich doch schlucken: 1) ersma war Porsche nie ein Konzern (wann den bidd’schön), 2.) Porsche? Das sind doch die, die vor 40 Jahren ihren Designer gefeuert haben und seitdem immer wieder dasselbe Auto bauen und dann 3.) “edler traditions konzern” – ähem fußend auf ole Adolfs Lieblingsingenieur? nee is klar, gell 😛

    Sollte ich in diesem Leben noch mal einen Sack Geld kommen, kaufe ich mir lieber ein AS Martin DB9

  11. cipha sagte am 18. December 2009 um 01:03 Uhr:

    @kai: wieso ist porsche kein konzern, wenn es als ag geführt wird?

    wieso bauen die immer die selben autos? neue entwicklungen waren ja der unnötige suv und der panamera und das sind schon keine typischen porsche-fahrzeuge mehr.

    das mit dem “edel” ist selbstverständlich rein subjektiv. mir fällt aber jetzt kein deutsches produkt ein, das dieses prädikat sonst verdient hätte. porsche WAR wirklich zum vorzeigen. so eine sache, für die man lebt. verglichen mit vw WAR porsche kunst.

    die blöde anspielung mit dem lieblingsingenieur hättest du dir sparen können. wir sind 2009 und nicht 1933. werd’ erwachsen.

  12. Kai sagte am 18. December 2009 um 11:34 Uhr:

    Ach, ich habe einfach nur viel zu viel Top Gear geguckt (das färbt ab, auch deren ständigen Naziwitze); Ironie-off 🙂

    Gerade Panamera/Cayenne zeigen doch, das hier lediglich die (sicherlich geniale) 911er Optik übertragen wurde, als mal was etwas neues zu schaffen. Das Ergebnis ist in beiden Fällen ein häslicher Bastard. Ähnlich wie Audi, da sieht auch alles gleich aus.

    Aber wo isser denn nu? Der “911er” des 21 Jahrhunderts? Ferrari hat in den letzten 40 Jahren zig neue Ikonen geschaffen (natürlich auch einige Ausfälle). Oder die kongeniale Transformation des klassischen DB-5 looks auf die neuen Aston Martins? Oder Zonda? Oder, oder, oder…

    Ja, VW ist der Arbeiter, der Normalo, eben für Leute, die ein Auto zum Arbeiten brauchen (und bezahlen können) . Und ja, ähem, ich geb’s ja zu, ich habe einen Golf VI und finde ihn klasse. Mir schenkt halt keiner einen Porsche und mit Kindern wird das auch zu eng (Panamera? Diese Augeburt der Hölle?). OK, den GT3 fürs Wochenende. Wo sind die Schlüssel?

  13. ovit sagte am 19. December 2009 um 01:47 Uhr:

    einblicke, hintergründe, fakten? in welcher welt leben wir denn hier schon wieder?
    hier wird auch gehasst, was man eigentlich ja mag. damit wir das mal klar ist.

  14. Cuba Libre Jr. sagte am 19. December 2009 um 17:25 Uhr:

    Mir fällt auf, dass das in letzter Zeit häufiger vorkommt. Dass hier Ansprüche gestellt werden, die man schon fast als journalistisch betrachten könnte. Dass hier richtige Sachen stehen, fundierte politische Statements etc. Bei spreeblick ging das auch irgendwann 2006 so los, dass sehr viele Kommentatoren kamen, die nicht ihre Meinungen geschrieben haben, sondern Leserbriefe und Berichtigungen und Dinge wie “Also von Spreeblick hätte ich etwas anderes erwartet!”. Aber da wollten wir doch nie hin, dass man von uns etwas erwartet. “Früher habe ich euch gerne gelesen”, das macht mir Angst.

  15. charaktersau sagte am 22. December 2009 um 09:59 Uhr:

    grundfalsch, aber lustig.

  16. ovit sagte am 22. December 2009 um 13:13 Uhr:

    cuba jr, das hat bestimmt was mit der professionalisierung der blogosphäre zu tun. das muss alles sauber recherchiert sein.

  17. Frank sagte am 22. December 2009 um 13:32 Uhr:
    DAMN, FUCKING GEISTESBLITZ!

    Jetzt verstehe ich endlich das “Jr.” in “Cuba Libre Jr.”!

  18. cipha sagte am 22. December 2009 um 20:11 Uhr:

    @kai: die schlüssel gehören jetzt der familie piech. bis in alle ewigkeit.

    @cuba: du liest speerblick?

    @ovit: solange ich kein geld kriege wird hier gar nix professionalisiert.

    @charaktersau: boing.

    @frank: nee, hast du nicht, da hat wohl einer nicht richtig recherchiert.

  19. Cuba Libre Jr. sagte am 22. December 2009 um 22:09 Uhr:

    Endlich nimmt das mal jemand zur Kenntnis!
    Und ja, ich lese spreeblick, obwohl “seit Malte nicht mehr dabei ist” etc.

Und was meinst Du?

Bitte beachten: Kommentare sind uns sehr willkommen. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Redebeiträge von Spinnern, Spammern und anderen Idioten zu löschen bzw. sinnentstellend zu verfremden. Kommentare müssen unter Umständen erst freigeschaltet werden, das dauert manchmal seine Zeit. Hab Geduld.