Sei artig und bedank dich bei dem netten Onkel

.markus, 3. December 2008

wer bild texte liest ist doof

Ja ist denn heute schon Bundestagswahl? Erst kämpft die CDU gegen die Windmühlen der deutschen Sprachveruntreuung, dann besinnt sich die SPD urplötzlich auf ihre sozialen Wurzeln und schlägt “Shopping-Gutscheine” vor. Ich habe gerade mal meine durchschnittliche Kauflaune mittels irgendeinem Geschäftsklimaindex (oder einem Thermometer) gemessen und erstaunt festgestellt, dass wenn sich denn so ein Shopping-Gutschein zu mir verirren würde, ich die komplette Konjunktur derart anheizen könnte, dass die Sonne als Hitzequelle konkurrenzunfähig werden würde und Konkurs anmelden müsste.
Ich würde das Geld ja nehmen. Mal ehrlich ein paar hundert Tacken für lau, da geh ich nicht auf die Straße dagegen. Und wenn gerade eine marode Bank nach der anderen sich ihre Vorweihnachtsgeschenke beim Staat abholt, könnte man ja denken, dass auch der kleine, gemeine, durchschnittliche Bürger eine Konjunktur-Direktinjektion verdient hätte. Könnte man denken. Nun sieht das leider so aus, dass unser lieber Staat die Kohle auch nicht ganz so flüssig hat, sondern sie nur kurzfristig hergibt, dass sie mittelfristig wieder zurückkommt, um langfristig wieder in kurzfristige Konjunktupakte investiert werden zu können.

Kurze Werbepause: Betrachten Sie die schön Welt da draußen oder drinnen, drücken sie Ihre oder Ihren Liebste/n ganz kräftig und genießen Sie einfach mal den Moment. Sie dürfen jetzt auch lachen, das soll schließlich gesund sein (Diese Werbepause wurde Ihnen präsentiert von keiner Kaffeemarke, keinem Waschmittel und keiner Automarke. Sie brauchen nichts zu kaufen. Wir wünschen Ihnen einfach nur ein wunderbares Leben)

Ich komme mir manchmal blöd vor. Etwa wenn mich eine Verkäuferin nach meiner Payback, Getback oder Deutschland-sammelt-Punkte-sammeln-Sie-mit-Karte fragt oder ich mit heruntergelassenen Hosen auf einem Marktplatz stehe (was eher selten vorkommt). Ich komme mir auch blöd vor, wenn ich das Gefühl vermittelt bekomme, ein dummes Wirtschaf zu sein, das mit Kauflaunenstatistiken berechnet wird. Ach, was man mit dem gesamten Geld alles machen könnte: Bayern militärisch besetzen, die ABCD-Prominenz auf den Mond fliegen (was vielleicht für den Mann darin gemein wäre), ein kleines Geschäftsessen für die Manager der Deutschen Bank oder…

… oder einfach mal richtig investieren. In die Zukunft. Langfristig. In eine bessere Gesellschaft. In Bildung. In Forschung. In Kultur. Es ist doch verdammtnochmal nicht mehr zeitgemäß, so eine Arschlochgesellschaft zu sein, deren Grundlagen Konsument und Konjunktur sind. Oder?

8 Kommentare

  1. Harry Kuntz sagte am 3. December 2008 um 23:12 Uhr:

    Ich würde meinen Scheck sofort in Bildung investieren. Flachbildung dank Flachbildschirm. Dann hat auch Taiwan was davon. Fänd ich gut.

  2. Arschlochgesellschaft :: onezblog sagte am 4. December 2008 um 01:05 Uhr:

    […] der Bundesregierung nehmen und mich ganz sicher kein bisschen beschweren würde, bringt .markus es auf den Punkt, dem ich mich anschließn möchte. Investiert doch mal… …In […]

  3. juf sagte am 4. December 2008 um 08:23 Uhr:

    ich weiß nicht mehr, wie man einen scheck einlöst. schecks gibts doch gar nicht mehr. das ist doch ein scherz der versteckten kamera

  4. Harry Kuntz sagte am 4. December 2008 um 11:34 Uhr:

    Ich habe in meinem Leben einen einzigen Scheck eingelöst: Zur Hochzeit der New Economy habe ich 70 Euro damit verdient, mir während des Surfens Werbung auf dem Bildschirm anzeigen zu lassen. Those were the times.

  5. Sebastian sagte am 4. December 2008 um 21:02 Uhr:

    Wir sollten uns alle für das Geld Gold kaufen, es wegschließen und rufen: Haa-haa! Ich habe schon vor langer Zeit entschieden, wenn ich mal richtig Geld habe, kaufe ich mir Gold. Dann hat nämlich keiner was davon.

  6. die grüne fee sagte am 6. December 2008 um 11:40 Uhr:

    Das ist aber ein kleines Schuldenloch auf dem Bild. Ich hatte es mir anders vorgestellt, … irgendwie imposanter und größer, lichtlosere, namelosere Tiefen als bei H. P. Lovecraft und physikalisch beeindruckender: mit Blitzen und Magma im umgebenden Magnetsturm.

    @Sebastian: Das ist ein interessanter Gedankengang, ich empfehle zur Goldspeicherung die Anschaffung einer ausgedienten Pirateninsel, Sandschaufeln unter gekreuzten Palmen ist so zeitlos! Alternativ genügt auch eine private Vulkaninsel oder ein ausgedientes Atomtest-Atoll.

  7. Sven sagte am 14. December 2008 um 09:09 Uhr:

    Nachdem die Pendlerpauschale nun wieder kommt, darf man sich fragen wieso fast alle Finanzämter so bemüht sind, den Geldregen noch vor Weihnachten in Gang zu bringen (zumindestens sehr bemüht sind bemüht zu erscheinen).

    Irgendwo muss der Nikolaus (oder Weihnachtsmann) doch noch etwas Geld im Sack haben, dass der Bürger, wenn er es bekommt, hoffentlich ausgibt.

    Mit etwas Glück landet dann unter dem Baum nicht nur Kleidung aus China oder Fernseher aus Taiwan, die der Wirtschaft nichts bringen, sondern auch eine süße Energiesparlampe von Osram oder was die deutsche Wirtschaft sonst noch so an Konsumgütern herstellt, die man sich schon immer gewünscht hat.

  8. ovit sagte am 23. December 2008 um 06:26 Uhr:

    der fernseher aus taiwan wird ja teuer beim händler vor ort eingekauft. und der zoll ist im preis auch schon mit drin. das ist eine win-win-win situation.

Und was meinst Du?

Bitte beachten: Kommentare sind uns sehr willkommen. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Redebeiträge von Spinnern, Spammern und anderen Idioten zu löschen bzw. sinnentstellend zu verfremden. Kommentare müssen unter Umständen erst freigeschaltet werden, das dauert manchmal seine Zeit. Hab Geduld.