Rocken

Frank, 12. February 2007

buffywillow

Dieser bizarre Dialog unter einem Flickr-Foto erinnert mich an eine Szene bei Buffy.

Die Story: Irgendein böser Vampir hat Schokoriegel hergestellt. Verspeist ein “Erwachsener” einen solchen, verwandelt er sich geistig in einen pubertierenden Halbstarken. Eine Bande von denen hat nun die Sunnydale High School geentert und als anarchischen Akt riesengroß “KISS ROCKS!” an die Wand gepinselt. Willow so zu Buffy:

“Warum sollte irgendjemand Steine küssen wollen?”

Was ich damit sagen will: Die Bezeichnung etwas bzw. jemand “rocke” ist in meinen Augen und – viel mehr – Ohren nicht mehr zeitgemäß. Eher angestaubter Teil einer sich im Kollektiv als unangepasst und wortwörtlich unabhängig verstanden wissen wollenden Jugendkultur, die sich vor Jahren selbst ad absurdum geführt hat. Denn heutzutage “rockt” ja alles. Ich war noch nie auf einer Großraum-LAN-Party, kann mir aber vorstellen, dass man das da an jeder Ecke hört.

[Dieser Beitrag ist recyclet. Er passte gut und wir haben ich habe gerade eh einen kollektiven individuellen Gedankenstau.]

1 Kommentar

  1. Das neue Wir-GefŁhl - CrapLog.de sagte am 13. February 2007 um 19:26 Uhr:

    […] von uns“ in einer Talkshow aufgetreten ist, oder in diesem Blog hier wird behauptet, dass wir “gerade eh einen “kollektiven Gedankenstau” haben. Und ich denke mir ganz in einem weiteren Spreeblickesinne: Ihr, nicht ich! Habe ich Sascha […]

Und was meinst Du?

Bitte beachten: Kommentare sind uns sehr willkommen. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Redebeiträge von Spinnern, Spammern und anderen Idioten zu löschen bzw. sinnentstellend zu verfremden. Kommentare müssen unter Umständen erst freigeschaltet werden, das dauert manchmal seine Zeit. Hab Geduld.