Linkliebe

.markus, 14. August 2007

Die Erbärmlichkeiten der Inhaltlosen, die verzweifelt Buchstaben zwischen Leerzeichen pressen, zogen kaum beachtet an mir vorbei, hier unkommentiert. Anderenorts widmete man ihnen ein paar noch viel zu nette Zeilen, aber da trete ich jetzt gerne nach.
Wie armselig sind die Spammer, die mit eingeklemmten Schwanz zwischen Google und Technorati hin und her winseln, die billigste Anbiederungsversuche freudig jaulend begrüßen und die sich im Schlamm der Schlacht um Klickzahlen suhlen.

Lust auf ein kleines Blog-Spielchen zur Sommerzeit? Bock auf mehr Backlinks und höhere Autorität bei Technorati?

So klingt es, wenn die Webpopkultur mit den Begrifflichkeiten des RTL-ruf-an-und-gewinne-Niveaus vögelt. Wenn es wenigstens um Spaß und Unterhaltung (wie bei “Stöckchen” (manchmal)) gehen würde, aber nein, hier entlarven sich die Protagonisten der Linkspiele selbst. Es geht um die Anerkennung der Anerkennung willen, um eine Profilierungssucht, die nur den Wunsch des Erfolges kennt, ohne jegliche Hintergrundlage. Der Künstler, der Klinken putzt, darf nicht verdammt werden – der Schreier, der Inhaltslosigkeit mit dem Gerede über Inhalt verbirgt, muss.

Während sie mit vollautomatischen Feuerwaffen Jagd auf Schwärme machen, schießt “SEO & SEM & skuub” den allergrößten Vogel ab. Linkliebe nennt sich das. Und wieder kommt dieses Gefühl hoch, das sich nicht entscheiden kann ob es Lachen oder Weinen soll, beim Anblick dieser grausigen Wortkombination. Linkliebe – Ich pop(p) mit meinem Blog. Kinderherrgottherrschaftszeiten, wo ist die Liebe bei euch eigentlich hingegangen?

10 Kommentare

  1. maloXP sagte am 14. August 2007 um 03:36 Uhr:

    Moin .markus, ich hab die drei “bösen” Links mal hinreichend anonymisiert, damit dieses Pack nicht auch noch von uns Autoritä’ bekommt. Ganz deiner Meinung übrigens. Wer sowas als Bestätigung nötig hat, muss ein ziemlich trauriges Leben führen.

  2. skuub sagte am 14. August 2007 um 07:12 Uhr:

    Moin, anonym to kannte ich noch gar nicht. So hat mein verwirrender Post mir schon was gebracht.
    Das ich den allergrößtem Vogel abschieße ehrt mich. Getreu Eurem Motto – wir bekommen uns zu beschweren: es heißt: Link Liebe! (trademark, copyright etc.)

  3. .markus sagte am 14. August 2007 um 10:05 Uhr:

    @maloXP: Ich hätte sie ihnen zu fressen gegeben, mögen sie sich klammheimlich über den weiteren Backlink freuen und daran merken wie arm sie sind. Aber hast recht, ist besser so.

    @skuub: Eines muss man Dir lassen, Du versuchst es mit Humor zu nehmen…

  4. ovit sagte am 14. August 2007 um 13:21 Uhr:

    .markus, führe mich doch nicht in die tiefen abgründe. ängstlich zitternd sitze ich nun hier und bin sprachlos.

  5. Francis, Infopirat sagte am 17. August 2007 um 15:29 Uhr:

    Vielen Dank für den Backlink! ;-D

    Na, Vorurteil jetzt bestätigt?

    [edit: Jau. So bestätigt, dass ich gleich mal deine hinterlassene URL verändere. – admin (humorlos)]

  6. maloXP sagte am 19. August 2007 um 10:48 Uhr:

    Noch mehr SEO-Gemüse, das hatte ich gestern in der Mailbox:

    Hallo Webmaster,

    ich bin auf Ihre Website gekommen und wollte Sie fragen, ob wir beide einen gegenseitigen Linktausch machen könnten.
    Wenn Sie mir einen Link setzen möchten von einer Ihrer Seiten mit
    mindestens Pagerank 1 kann ich Ihnen PR5- und sogar PR6-Links bieten dafür.

    Das Ganze soll natürlich völlig kostenlos ablaufen.

    Bei Interesse bitte um kurze Rückmeldung auf diese Mail, dann teile ich
    Ihnen die Details (Domains usw) gerne mit.

    Ich bin an normalem Textlinktausch (keine Banner oder ähnliches)
    interessiert. Bei mir geht es um Krankenversicherungen und Themenrelevanz spielt für mich keine Rolle.

    Ich freue mich auf Ihre Antwort.

    Bis dahin viele Grüße
    Anja L***

    PS: Wenn Sie an keinem solchen Linktausch interessiert sein und auch
    keine weiteren Mails mehr von mir wünschen, dann teilen Sie mir dies
    bitte einfach kurz mit.

    Hnnnng… Dieses Pack! Ob ich mal frage, um welche Seite es sich handelt? Könnte man dann ja hier an den Pranger stellen.

  7. Benjamin sagte am 29. June 2009 um 02:15 Uhr:

    @maloXP: Solche üblichen Kooperationsanfragen beantwortet man innerhalb 3 Sekunden mit einem freundlichen “Nein, kein Interesse” oder verlegt die Mail still in den Papierkorb, wenn man abgeneigt ist. Wieso sollte man da irgendwen an den Pranger stellen wollen?

    Naja, bei dem Verdienst, den das “SEO-Gemüse” im Durchschnitt erzielt, lässt man sich auch mal gerne “Pack” nennen.

    Kommentar des Kommentarmoderators zu diesem Kommentar: Den Link zu Benjamins SEO-Blog habe ich entfernt. Einer von vielen Gründen: In der Blog-Seitenleiste befindet sich ein profanes 08/15-Musikvideo von YouTube. Darüber steht „Damit’s nicht langweilig wird“.

  8. Frank sagte am 4. July 2009 um 17:43 Uhr:

    Naja, bei dem Verdienst, den das “SEO-Gemüse” im Durchschnitt erzielt, lässt man sich auch mal gerne “Pack” nennen.

    Bist Du eigentlich auch im Echtleben so klebrig, lieber Benjamin? Da kommt einem ja die Galle hoch bei so viel Arschloch-Understatement.

  9. Ana.nym sagte am 23. October 2009 um 09:56 Uhr:

    Freunde, versucht doch wenigstens den guten Umgangston beizubehalten. Wir sind doch alle erwachsen, oder?

  10. Frank sagte am 23. October 2009 um 11:05 Uhr:

    NIX UMGANGSTON! UM SO EINEN BLÖDSINN HABEN WIR UNS HIER NOCH NIE GESCHERT!!!

Und was meinst Du?

Bitte beachten: Kommentare sind uns sehr willkommen. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Redebeiträge von Spinnern, Spammern und anderen Idioten zu löschen bzw. sinnentstellend zu verfremden. Kommentare müssen unter Umständen erst freigeschaltet werden, das dauert manchmal seine Zeit. Hab Geduld.