Faster, Harder, Philosophischer?

.markus, 18. February 2007

rave

Foto: Dave Bullock, eecue.com (cc)

Scooter über ihr neues Album “The Ultimate Aural Orgasm”:

Beim schnellen Durchzappen des neuen Albums bleibt besonders ein Track hängen: “Lass uns tanzen”. Und H.P. verkündet froh: “Das wird sehr wahrscheinlich die nächste Single werden”. Doch der besagte Song könnte zum Radio-Boykott vieler Stationen führen. Denn hinter dem harmlosen Titel verbergen sich prägnante Textzeilen la “Lass uns tanzen und ficken, denn morgen sind wir tot“. Wer glaubt, hiermit sei die unterste Geschmacksgrenze erreicht, wird von Baxxter eines Besseren belehrt: “Im Grunde ist das ein Text, der fast schon zu philosophisch ist für uns. Die Botschaft ist doch, dass du Spaß haben sollst im Leben.”

(Hervorhebungen von mir)

“How much is the fish?” hielt ich schon für die oberste Grenze aller metaphysischen Lebensessenz. Aber ich lasse mich immer wieder eines Besseren belehren. Hyper Hyper!

13 Kommentare

  1. maloXP sagte am 18. February 2007 um 22:41 Uhr:

    Har Har, sehr gut. Wobei ich es nur konsequent fände, wenn Hans-Peter und Gefolgschaft endlich mal einen Hit auf Russisch produzierten. Drüben sind die ja große Helden.

    Am Rande: Neulich beim ziellosen Surfen herausgefunden, dass es Mark Oh immer noch gibt. Und Fans!

    Zitat aus einem Steckbrief:

    Ein paar Worte, die du deinen Fans zukommen lassen möchtest:

    Bitte habt noch einwenig Geduld mit mir, denn um einen neuen Sound zu machen der auch eine Chance hat gegen andere Chartthemen zu bestehen, braucht es einwenig.

    Ich bin mir aber sicher das Andre (mein Partner) und ich auf dem richtigen Weg sind und wir bald nen richtig guten Song abliefern können

    Liebe Grüße und bleibt mir bitte treu
    Euer Marko

    Scooter sind so weit noch nicht, leider. Tolles Foto übrigens! 😉

  2. plasmaoxyd sagte am 19. February 2007 um 12:26 Uhr:

    Jaja, Hyper Hyper, das Beste war immer noch Scooter vor 2 Jahren beim Raab auf Pro7 – Oh Tannenbaum zu Weihnachten in Technoversion: Beatmaschine und Megaphon:”Yesszzz, are you rääädöööö, yeah” *schepper*
    Ich hab mich scheckig gelacht …
    Die Kerls sind mir irgendwie sympathisch, auch wenn die Musik alle Grenzen der Wahrnehmung mit negativem Vorzeichen übersteigt – mit ganz ganz wenigen Ausnahmen.

    Dieser Mark Oh tut mir Leid. Man hat ihn sicher dazu gezwungen diese dämliche getönte Brille aufzusetzen. xD

  3. ovit sagte am 19. February 2007 um 22:59 Uhr:

    ich finde scooter ja irre gut. also da wird ja auch einfach der geschmack bedient, über jahre hinweg ganz konstant und die euros rattern und rattern und rattern.
    h.p. las ja auch mal auf einer cd thomas berhard. das muss man ihm ja auch irgendwie positiv anrechnen. ich stehe auf popmusik, merke ich gerade.
    muss mir mehr scooter zulegen. bzw. bald mal damit anfangen! 🙂

    und marko, der tut mir auch leid. der steckbrief ist ja ein ort des grauens. one hit wonder. und aufgegangen wie ein hefekuchen, der gute.

  4. maloXP sagte am 20. February 2007 um 01:10 Uhr:

    Dass Mark Oh ein One-Hit-Wonder war finde ich aber nicht. Da war der Love Song, Tears don’t lie, Droste hörst Du mich und vermutlich mehrere noch, an die ich mich jetzt nicht erinnere. Hit auf Hit!

    HP Baxter war cool in einer Folge Cobra 11, die ich mal sah. Da war der nämlich der Ex-Bandkollege des Muskulösen vom Cobra 11-Team. Sowas von lässig an die Wand gespielt hat der die anderen…

  5. eecue sagte am 20. February 2007 um 06:14 Uhr:

    Hello,

    Could you change the photo credit to link to eecue.com instead of flickr. Thanks!

    =]

  6. maloXP sagte am 20. February 2007 um 13:49 Uhr:

    [x] Done

  7. eecue sagte am 20. February 2007 um 21:45 Uhr:

    Thanks! I love that photo… what a crazy expression that woman has. Heh. =] Btw what is this article about, I can’t read German.

  8. maloXP sagte am 21. February 2007 um 01:59 Uhr:

    Well, this is a collaborative blog. We collect weird and crank stuff from everywhere to bash it or present it in a sarcastic way.

    In Germany we have this techno band, Scooter, absurdly successful for more than a decade. You may want to have a look at one of their videos:

    Markus, the author of this article, quoted the band’s “singer”. This guy, H.P. Baxter, promotes their new album, “The Ultimate Aural Orgasm”, by saying that part of the lyrics they used in one song, “Let’s dance and fuck because tommorrow we’re dead”, are maybe even a bit to philosophical for them. The message ought to be “Have fun in your life”. Fabulous, isn’t it? 😀

    We used your picture just for a symbolic purpose, though. 😉

  9. eecue sagte am 21. February 2007 um 21:49 Uhr:

    wow that’s totally the worst techno ever… and that video is insane

  10. .markus sagte am 22. February 2007 um 10:38 Uhr:

    Indeed.
    It’s the kind of music you can only like as a drunken teenager 😉

  11. Simon sagte am 22. February 2007 um 15:54 Uhr:

    They do music for people who don’t care about music.

  12. oasisUK sagte am 23. February 2007 um 18:01 Uhr:

    Ich hab mal irgendwo gelesen dass der “Sänger” der Bloodhound Gang seinen Freunden in den USA immer Scooter Platten aus Deutschland mitbringt um ihnen zu beweisen dass es dort (also hier…) noch beknacktere Bands als seine eigene gibt die noch mehr CD verkaufen… Kann mich leider aber nicht mehr erinnern wo das war.

  13. maloXP sagte am 24. February 2007 um 01:52 Uhr:

    http://www.mtv.de/news/news.php?id=20531

Und was meinst Du?

Bitte beachten: Kommentare sind uns sehr willkommen. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Redebeiträge von Spinnern, Spammern und anderen Idioten zu löschen bzw. sinnentstellend zu verfremden. Kommentare müssen unter Umständen erst freigeschaltet werden, das dauert manchmal seine Zeit. Hab Geduld.