Ersdummerjunge

Frank, 11. November 2011

egal

Das schlimme ist ja nicht, dass jemand mit Provokation Erfolg hat. Denn auch wenn ich noch nie in einem Grundkurs Aufmerksamkeitsökonomie gesessen habe, bin ich mir sicher, dass man das in einer der ersten Aufmerksamkeitsökonomievorlesungen vor den Latz geknallt bekommt: Provokation ist Aufmerksamkeit ist Erfolg. Im Grunde muss man ja bloß sagen: „Ich möchte deine nackte Oma schlagen, die eigentlich ein Mann ist, und ihm danach essen“ und der Charthit/SPIEGEL-Bestseller/Filmpreis ist garantiert. Haben die Stones so gemacht, Madonna und Rammstein sowieso. Das wissen sogar Dumpfbacken wie Bushido.

Was mich fassungslos zurücklässt, ist vielmehr die Intelligenz- und Talentbefreitheit, mit der jemand ausgestattet sein kann, der Müll den jemand reden, die sich nicht im entferntesten reimenden Raps, die jemand auf einen Beat blöken und trotzdem damit Erfolg haben kann. Der einzige Trick zum Erfolg ist, scheint’s, dass die eigene Dummheit so selbstbewusst wie nur möglich nach außen getragen wird. Labere, und du wirst ernst genommen. Zuerst von 13-Jährigen, dann von Boulevardmedien und schließlich vom Feuilleton. Ich habe eindeutig den falschen Weg gewählt. Bitch.

10 Kommentare

  1. ovit sagte am 14. November 2011 um 11:45 Uhr:

    von vorne (analsex) bis hinten (integrationsbambi) eine vorbildliche hiphopkarriere wie am reißbrett entworfen.
    das beste gegenmittel ist immer noch die ignoranz. wer interessiert sich denn bitte plötzlich dafür, wer einen bambi bekommt?
    stelle dir mal vor, ein hiphopidiot bekommt einen integrationsbambi und keinen interessiert’s. absolute höchststrafe.

  2. nk sagte am 9. December 2011 um 23:29 Uhr:

    … und dann kündigt einem noch Peter Maffay (!) die Freundschaft. Tiefer kann man nicht fallen.

  3. tv, tv, ich kotz tv!! sagte am 21. January 2012 um 11:01 Uhr:

    bertelsmann-medienhure! …pardon: BITCH :P

  4. Frank sagte am 21. January 2012 um 11:18 Uhr:

    Du meinst, Liz Mohn steckt da auch mit drin?

  5. nixblicker sagte am 25. March 2012 um 15:53 Uhr:

    wieso ist hier nix los? an meckernswerten themen mangel es wohl kaum!

  6. Frank sagte am 25. March 2012 um 20:26 Uhr:

    Wohl aber an Zeit und Energie. craplog.de ist relativ tot, da hilft kein Zetern, hilft kein Flehen. Wir haben ja alle Leben und müssen uns um Kinder und Karrieren kümmern. Die Seite bleibt aber online, auch wenn hier nix mehr passiert, so wahr mit Gott helfe.

  7. ovit sagte am 25. March 2012 um 20:31 Uhr:

    man findet ja nicht immer was, was einem gerad nicht passt

  8. bsahater sagte am 23. July 2012 um 18:40 Uhr:

    total übertrieben dieser bambi
    immerhin hat heutzutage in deutschland jeder
    so nen ding im keller stehen
    und bushidos texte sind einfach ma sinnfrei und absolut überlobt
    wird fürdiesund das gelobt und dann rapt, nein, pardon leiert er
    schwulenfeindlichen bullshit in sein mikro
    fazit
    er hat keinen preis verdient!!!!

  9. ovit sagte am 23. July 2012 um 19:30 Uhr:

    hallo bsahater,

    ich habe weder einen keller noch einen bambi, also erst recht keinen bambi im keller. aber wer weiß wie es wäre, wenn ich einen keller hätte. das ist ein interessanter punkt, den du hier ansprichst. vielleicht mag sich mal ein kellerbesitzer äußern?

  10. Frank sagte am 24. July 2012 um 06:41 Uhr:

    Ich habe einen Keller, aber kein Bambi oder irgendeinen anderen Hirsch (Bambi war ein Hirsch, kein Reh, wie gemeinhin angenommen) darin. Da stehen überwiegend Schrankteile und Elektroschrott, den ich bisher zu faul war, zur BSR zu bringen. Kann also nichts zu Bamben im Keller sagen, aber die Aussage, dass in Deutschland jeder eines im Keller habe, ist schon einmal falsch.

Und was meinst Du?

Bitte beachten: Kommentare sind uns sehr willkommen. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Redebeiträge von Spinnern, Spammern und anderen Idioten zu löschen bzw. sinnentstellend zu verfremden. Kommentare müssen unter Umständen erst freigeschaltet werden, das dauert manchmal seine Zeit. Hab Geduld.