Die Malzahnsche Grundverblödung

Frank, 29. March 2007

Lieber Claus C. Malzahn,

schön, dass Sie in ihrem gestrigen SPIEGEL Online-Kommentar glauben, für “uns” Deutsche sprechen zu müssen und “uns” eine kollektive Realitätsverschiebung, ja – Bigotterie hinsichtlich des Verhältnisses zu den USA attestieren. Ja, Herr Malzahn, ich bin also Deutschland und Sie mein Therapeut. Ich spreche wohl mal besser nur für mich selber, wenn ich an dieser Stelle konstatiere, dass ich folgendes aus ganzem Herzen finde: Sie sind ein ausgemachter Hirni. Ich habe schon lange nicht mehr so einen grenzdebilen Schwachsinn wie diesen “Ich bin eine beleidigte Neocon-Leberwurst und alle ausser mir sind Nazi-Pazifisten”-Text auf – wo wohl? – Spiegel Online gelesen.

Aus jeder Zeile, jedem Wort ihrer Volksseelendiagnostik strömt die Geltungssucht, die Sie als Politikressortchef und Leiter des Spiegel-Hauptstadtbüros wohl immer noch nicht befriedigt sehen. Deswegen verlagern sie ihre Minderwertigkeitskomplexe ins Gesamtnationale. Sie blühen ihre partikularen Befindlichkeiten so ins Unermessliche, dass sie ihre eigene Arroganz und Affektiertheit auch gleich noch auf 82 Millionen andere Menschen ausdehnen. Mal ehrlich: Die Kategorie “Deutsch” ist ihnen genauso wichtig wie einem spärlich behaarten Mecklenburg-Vorpommerner Subsubkulturellen. Dass sie die Deutschen oder auch “das” Deutsche so hassen wie die es lieben – es ist egal, es kommt auf’s gleiche heraus: die Überbewertung, der bloße Glaube an die Existenz eines menschlichen Wesenszuges, einer Denkungsart “Deutsch”, das ist es, was sie und die Faschos eint. Oh, wie faschistisch der Deutsche, er glaubt also, von den USA gehe eine größere Gefahr aus als vom Iran! Selbstverständlich Antiamerikanismus! Wir, das Volk der stets vorauseilend den ungeschriebenen Gesetzen der Political Correctness Gehorsam leistenden, lehnen mal wieder die doch eigentlich recht naheliegende Lösung “Bombe auf Iran” statt “Bombe aus Iran” ab.

Jene Sache mit Rudi Carrell, dem Ayatollah und den Bikinis, immer noch nicht ad acta gelegt und als Beweis herangezogen für die Verkommenheit einer ganzen Gesellschaft, zeugt genauso von einer spektakulär verbissenen Weltfremdheit wie das mantraartige Wiederholen der wohlklingenden Lüge, der Iran wolle Israel von der Landkarte tilgen. Vielleicht lesen sie es einmal nach. Nicht im SPIEGEL, sondern in der New York Times.

Sie glauben sicher, die Deutschen seien Gutmenschen. Sie sind das anscheinend nicht und gefallen sich in der Rolle des Dagegen-seiers (vielleicht die letzte Remineszenz an ihre linke Vergangenheit). Aber was sind Sie dann? Abgrundtief böse? Nein, sie sind bloß ein kleiner Moralist, der vom Selbsthass zerfressen ist. Und da das ein Widerspruch in sich ist, machen Sie sich komplett lächerlich. Ich frage mich, woher das kommt. Können sie ihre linken Freunde nicht mehr leiden? Deren Körpergeruch hat nichts mit internationaler Politik zu tun. Sind sie mit harter Hand erzogen worden? Dann wäre das weinerlich-kriecherische Element in ihrem Pamphlet das, was die Psychoanalyse “Identifikation mit dem Aggressor” nennt. Eine Therapie könnte ihnen in Sachen Selbsterkenntnis helfen. Wissen Sie, es wäre mir ja egal, wenn Sie ihr widerliches, kriegstreiberisches, monochromes, pseudo-US-solidarisches Geseiher für sich behielten. Aber diese exponierte Stelle, an der sie es platzieren, lässt mich Galle speien.

Höchste Zeit für eine Neuauflage von Re-Education.

fordern Sie faschistoid, weil es Menschen in diesem Land gibt, die eine leichte Ausfransung der Grenzen zwischen Gut und Böse während der letzten 62 Jahre feststellen (How come ?). Ich habe genug von Leuten wie ihnen, die jedes verdammte Mal, wenn man den Mund gegen den imperialistischen Bellizismus und Staatsterrorismus einiger Staaten aufmacht, den Zeigefinger heben und sagen: Du sei mal ganz still, du Antiamerikaner! Du gehörst dem Volk an, das den 2. Weltkrieg verloren hat, du Antisemit. Der Sieger hat recht und damit Basta, du Nazi! Gegen Verblendung gibt es Sonnenbrillen, Herr Malzahn – gegen Verblödung hilft… einfach mal die Fresse halten.

Ihre Kumpane vom SPIEGEL haben jedenfalls schonmal gut vorgelegt für die “Re-Education”, ich bin mir sicher, dass es auch noch einige andere, unentdeckte Claims aus dem Fundus von NPD-Populismen gibt, die man sich mal ausleihen kann. Mal sehen, ob die Menschen dann ihre billige Schmierenkomödien-Bude endlich als das erkennen, was sie ist und ihre Konsequenzen ziehen: zum Beispiel das Drecksblatt SPIEGEL endlich abzubestellen. Und wenn Sie, Herr Malzahn, so geil auf Krieg sind, dann gehen sie doch als Freischärler in den Kongo. Damit könnten sie zumindest einen guten Dienst tun: Mir ihre Kompensations-Leserbeschimpfungen ersparen.

Herzlichst, Ihr

mal0xp

 

Disclaimer: Dieser Beitrag wurde im Affekt verfasst und ist zwar dem Konzept dieses Weblogs angemessen, aber in seiner Explizität nicht zwingend “so gemeint”. Ferner möchte ich feststellen, dass ich “CCM” bereits nicht leiden konnte, als er seinerzeit eine bouvlevardeske Schmutzkampagne gegen Jürgen Trittin vom Zaun brach. Weniger brachiale, aber inhaltlich gehaltvolle Kritik gibt’s beim Spiegelfechter und bei SPIEGELkritik .

26 Kommentare

  1. nemetico sagte am 30. March 2007 um 00:04 Uhr:

    Ich versuchte heute folgende Postings (für jede Textstelle eins) im Forum von Spiegel-Online unterzubringen, als Kommentar zu CCMs Erguß. Kein einziges wurde online gestellt, dafür in der gleichen Zeit 4 Postings von einem Bush-Fan namens Michael Scharch. Kommentar überflüssig.
    ———————————————
    Hallo nemetico,

    dein Beitrag war ziemlich lang für einen Kommentar. Damit er trotzdem nicht verloren geht, habe ich ihn in diese RTF-Datei ausgelagert. Inhaltlich stimmt das alles, Du brauchst dringend ein eigenes Blog. 😉 –maloXP

  2. Wahnsinn Deutschland sagte am 30. March 2007 um 00:16 Uhr:

    Einen ähnlichen Ausfall hatte Malzahn ja vor kurzem bei Christian Klar,siehe z.B.
    spiegelkritik.de/200...hns-politik-analyse/

  3. nemetico sagte am 30. March 2007 um 03:23 Uhr:

    Hallo MaloXP,

    danke für den Tip. Habe heute bereits ein Blog angelegt: http://nemetico.myblog.de/

  4. vae spiegelanis! « Professional Slacker sagte am 30. March 2007 um 11:11 Uhr:

    […] worte wurden […]

  5. Nerdcore - A Blog about very cool Stuff. Und so. sagte am 30. March 2007 um 12:41 Uhr:

    […] Grandios! […]

  6. Der Spiegel, die Amerikaner, die Mullahs und das Web2.0 - blog.rebellen.info Berlin sagte am 30. March 2007 um 12:58 Uhr:

    […] Die Malzahnsche Grundverblödung bei […]

  7. .markus sagte am 30. March 2007 um 13:23 Uhr:

    Es tut mir leid lieber MaloXP, aber in der letzten Zeit sind deine Artikel so, dass man einfach nur “großartig, Danke!!!” drunterschreiben und sie unterschreiben kann.

    Danke, wirklich großartig!

  8. Bjrn Grau sagte am 30. March 2007 um 13:28 Uhr:

    Kann und will .markus nur zustimmen. Danke!

  9. Andy sagte am 30. March 2007 um 16:46 Uhr:

    Ich kann diese kritiklosen “super-weiter so” Kommentare eigentlich nicht besonders gut leiden.

    Aber hier bleibt mir wirklich nichts anderes übrig, als

    CHAPEAU!

    zu rufen…

  10. Reinard sagte am 30. March 2007 um 17:32 Uhr:

    Und weshalb muss sich der Verfasser des obigen Offenen Briefes mit aus dem Affekt entschuldigen? Der Brief MUSS so gemeint sein, das ist nicht nicht nur sein Recht sondern seine Pflicht. Man muss die Dinge als das bezeichen, wass sie sind: Und Mist ist Mist…

  11. Haarbueschel sagte am 30. March 2007 um 17:36 Uhr:

    Good one. Da kann man nix mehr gegen Affekte sagen.

  12. Lesenswert und interessant at timdoo sagte am 30. March 2007 um 18:41 Uhr:

    […] Die Malzahnsche Grundverblödung bei […]

  13. maloXP sagte am 30. March 2007 um 19:06 Uhr:

    Dass ich den Artikel im Affekt geschrieben habe ist mehr eine Entschuldigung vor mir selbst als vor Herrn Malzahn oder den Besuchern. Normalerweise setze ich mich nämlich inhaltlich differenzierter auseinander. Die Diskussion auf eine persönliche Ebene zu führen, halte ich sonst für schlechten Stil. Aber als ich vorgestern diesen Text von CCM las, wurde ich so sauer, dass der Text sich quasi von selbst schrieb.

    Danke übrigens für die positive Resonanz und an Ren für die Verlinkung. Zieht ja doch schon einiges an Besuchern an, so ‘ne A-Blog-Verlinkung.

  14. lebowski sagte am 30. March 2007 um 19:35 Uhr:

    he danke für die links auf die spiegel kritik seiten. suche schon länger sowas wie “bildblog” für den spiegel. zumal bildblog in letzter zeit etwas oberflächlich geworden ist und so sachen wie “Wieder einmal geht das Land des irren Diktators Mahmud Ahmadinedschad auf Konfrontationskurs mit einem westlichen Staat” nicht mehr anpackt.

  15. maloXP sagte am 30. March 2007 um 19:53 Uhr:

    Hi Lebowski,

    bitte gib zukünftig eine valide E-Mail-Adresse an. Sie wird hier nicht angezeigt, aber wir bestehen darauf.

    Über BildBlog lässt sich vortrefflich streiten, ich persönlich finde die Seite nachwievor richtig gut. Spiegelkritik ist auch gut, fährt aber ein anderes Konzept (eines, das eher in die “klassische” Blog-Richtung zeigt). Ich glaube, man kann die beiden einfach nicht richtig vergleichen, weil das “Format” unterschiedlich ist. Das ist beim SPIEGEL und der BILD ja genauso.

  16. KonTriVerse » No Time Toulouse sagte am 30. March 2007 um 21:24 Uhr:

    […] IchIch: Mir wird das hier zu bunt, ich gehe mal zu MaloXP, der dem Malzahn auf den Zahn fühlt. […]

  17. wonko.twoday.net sagte am 31. March 2007 um 13:04 Uhr:

    Ich weiß schon warum……

    Ich den Spiegel seit Jahren nicht mehr so oft als Heft in der Hand hatte. Vom ehemaligen Frontkämpfer der Demokratie in der BRD hat sich das Heft – und sein Ableger SpiegelTV sowieso – immer mehr zum mässig recherchierten Magazin gemausert, d…

  18. Perspektive 2010 » Blog Archive » Claus Christian Malzahn bei Deutschlands grtem Boulevard-Magazin sagte am 31. March 2007 um 16:24 Uhr:

    […] Professional Slacker hat noch einige Links zu anderen Beiträgen gesammelt, die sich mit Claus Christian Malzahns dümmlichen Ergüssen […]

  19. links for 2007-04-07 at flokrus Blog sagte am 8. April 2007 um 01:27 Uhr:

    […] Die Malzahnsche Grundverblödung – CrapLog.de Und noch was schlagfertiges zu Malzahns Spiegel-Online-Artikel über Antiamerikanismus. (tags: USA Kritik Spiegel_Online Antiamerikanismus Propaganda) […]

  20. gluppo sagte am 13. April 2007 um 16:32 Uhr:

    an den trackbacks erkennt man wunderschön, dass offenbar nur die getroffenen hunde bellen!

    herr malzahn liegt goldrichtig, denn genau diese gutmenschen hat er gemeint. kein wunder, dass es ihnen nicht gefällt!

    Ich habe leider nichts Subtanzielles beizutragen und spamme deswegen auf die in meinen Kreisen übliche Weise anderer Leute Blogs voll.

  21. maloXP sagte am 13. April 2007 um 18:21 Uhr:

    Lieber gluppo,

    bitte tu mir den Gefallen und steck Dir deinen Gutmensch in den Arsch. Dann schieß davon ein Foto, lade es hoch und verlinke es hier.

    Danke.

  22. SPONtaner Boykottaufruf - Citronengras sagte am 6. June 2007 um 14:49 Uhr:

    […] völlig irrelevante “News” frisch vom Boulevard, hämische Kommentare von Malzahn und Broder, schlecht recherchierte oder manipulative Artikel stehen der “Bild” in […]

  23. musiqua sagte am 7. June 2007 um 16:03 Uhr:

    […] völlig irrelevante News frisch vom Boulevard, hämische Kommentare von Malzahn und Broder, schlecht recherchierte oder manipulative Artikel stehen der Bild in nichts nach – […]

  24. RANDPOP » Blog Archive » Ich weiß schon warum... sagte am 13. June 2007 um 15:40 Uhr:

    […] Meinungen und Betrachtungen zu neuerlichen Mahlzahnschen Verirrungen hier und hier und hier. […]

  25. Klaus sagte am 15. September 2007 um 21:20 Uhr:

    hatte ich mir doch gleich gedacht als ich den Artikel “Endlich Frieden am linken Stammtisch” von
    Mahlzahn las.
    Das dahinter nur eine kranke Fascho-Psyche stecken kann!
    habe dann mal schnell diese Seite hier ergoogelt.
    Und sehe mich bestätigt.
    Wirklich zum Kotzen wie dieser Mensch über andere her zieht.

  26. s sagte am 2. February 2008 um 22:57 Uhr:

    Der SPON zensiert sein Forum.
    Boykottoiert das SPON-Forum. Keine Posts mehr bei ANTI-DEMOKRATEN wie dem Spiegel-Online-Forum!

Und was meinst Du?

Bitte beachten: Kommentare sind uns sehr willkommen. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Redebeiträge von Spinnern, Spammern und anderen Idioten zu löschen bzw. sinnentstellend zu verfremden. Kommentare müssen unter Umständen erst freigeschaltet werden, das dauert manchmal seine Zeit. Hab Geduld.