Archiv für die Kategorie ‘Technik, die entgeistert’

Craplog gegen Twitter: Der Ausgleich

Frank, 18. November 2009

vogel-animiertes
twitter.com/das_Craplog

Mehr muss man da eigentlich auch gar nicht sagen zu.

Finde das WTF!

Frank, 12. August 2009

WTF-Panda Streetart
Bild: schoschie (cc)

Heute etwas Heiteres aus dem beruflichen Alltag. Nein, ich hatte nicht vor, mir das Programm zu installieren, aber manchmal lohnt es sich eben doch, die Datenschutzbedingung für Software zu lesen. Nämlich um daraus einen Beitrag für das zuweilen versteppende Craplog zu zimmern. Zumal, wenn es sich bei der Software um sowieso schon dubioses Zeugs ohne erkennbaren Nutzen handelt.

So, und jetzt mal ganz genau hinlesen und zwischen all den eh schon hochbedenklichen Passi die Doppelplushaarsträub-Sektion finden.

WELCHE PERSÖNLICHEN DATEN WERDEN GESAMMELT?
Daten, die während der Anmeldung oder Eröffnung eines Kontos oder während der Installation bestimmter Produkte gesammelt werden, können sich auf Grund der Art des Produktes bzw. des Dienstes unterscheiden. Von Ihnen bei der Anmeldung, dem Zugriff auf das IM-Produkt, oder den Dienst zur Verfügung gestellte Daten können sein: Name und E-Mail-Adresse; Daten über die heruntergeladene Software; Produkte und Content; Standortinformationen (z.B. Postleitzahl und Land); Computerkonfigurationen (z.B. Betriebssystem, Anschlussgeschwindigkeit, Peripheriegeräte); die IP-Adresse und URL der Internetseite, die Sie auf die Seite von $programmname verwiesen hat; demografische von Ihnen zur Verfügung gestellte Informationen (z.B. Sprache, Geschlecht, Alter, ggf. Vorzüge bezüglich des Contents und Personalisierung der Informationen); Login-Name und Passwort für E-Mail-Konten; Geschichte der über Suchfelder in $programmname gesuchten Schlüsselworte.

Herr Innenminister, übernehmen Sie.

utf-8 vs. cp 1252

-, 3. April 2009

es ist mal wieder freitag und das heisst, bei “schlag das craplog” ist es mal wieder zeit für einen richtigen flamewar.

seit vier jahren bin ich nun ein linux-benutzer. ein superuser. einer, der die schnauze von window$ einfach voll hatte und sich mit viel mut und ehrgeiz auf die suche nach einem zukünftigen ersatz für windows hasta la vista machte, das ja irgendwann mal kommen soll.

heute, im jahr 2009, muss ich leider ein negatives fazit dieser bemühungen ziehen. ich achte die foss-bewegung, ohne frage und benutze auch linux immer noch. für banking, chatting, schattenboxing ist es einfach erste wahl. aber es gibt verdammt viel, das mich aufregt. VERDAMMT VIEL. und über eines nur möchte ich heute berichten.

ich weiss nicht, welcher zeichensatz-standard bei windows herrscht (haha. guter witz). ich weiss nur, dass linux, ohne meine zustimmung oder von mir bemerkt, mit utf-8 verheiratet zu sein scheint.

versteht mich nicht falsch: jeder soll doch bitte den oder die heiraten, die er/sie will. aber es reicht endgültig, wenn folgende dinge passieren:

1) ich bin westdeutscher und westeuropäer. es gibt schlimmeres. auf der aussenfassade der neuen bibliothek von alexandria ist unser “scharf-s” oder “dreierles-s” verewigt (ß). unsere sprache zeichnet sich allerdings auch durch umlaute aus. ä, ö, ü. dafür können wir nichts und ehrlich gesagt sind das doch, zumindest in hiesigen gefilden, sinnvolle zeichen. ja, aber dann kommt utf-8 und zerschiesst alles. alles! egal, ob in wordpress, linux, einem simplen usbstick oder sonstwo. was soll ich bitte mit ├ñg, ├â┬ oder ├ñn anfangen???

2) das ist diskriminierung. nur, weil die vielen englischsprachigen länder mit umlauten probleme haben heisst das nicht, dass man sie aus seinem zeichensatz, der ja für computer und netzwerke möglichst international gelten soll, einfach streichen kann. jemanden dazu zu nötigen, dass er ae anstatt ä nutzen soll ist pervers. da würde ein kleiner blick über den eigenen tellerrand wunder wirken.

3) niemand, wirklich niemand kann von einem linux-neuling verlangen, er soll seine ganzen beigebrachten kenntnisse der eigenen(!) sprache über den haufen werfen, wenn er mit diesem betriebssystem arbeitet. das wird einem nirgendwo erzählt. zudem werden manche dateien komplett unbrauchbar, wenn sowas passiert und das ist nicht lustig. chattet ruhig mal über icq (oder sonstwas) und empfangt daten eines windows-icq-nutzers. wer dort nicht selber umstellt (bei sim kann man das), kann nichts lesen. toller technischer fortschritt!

4) ja, klar, jetzt kommt mir der schlaumeier in der ersten reihe natürlich mit “plattformunabhängigkeit”. nach dem, was ich bisher gesehen habe, ist es damit leider nicht weit her. verschiedene kulturen haben verschiedene zeichensätze und die sprache ist so oder so am aussterben, das muss der pc nicht auch noch unterstützen. aber mir scheint, genau darauf läuft es hinaus. “friss oder stirb!” schöne neue welt.

5) es wird doch wohl möglich sein, dateien, die auf unterschiedlichen systemen erstellt wurden, nicht ohne mein einverständnis(!) umzubennen. das würde vieles einfacher machen, wenn er mich, bevor er die dateinamen ändert, darauf hinweisen würde, dass er etwas nicht blickt. aber da hakt es beim rechner. dieses gerät ist einfach nicht intelligent und wird es sehr wahrscheinlich niemals sein. doch, ich frage mich, was hat eine änderung eines dateinamens eigentlich mit intelligenz zu tun? das ist schon wieder so grundstupide logik, dass ich kotzen könnte.

6) cp 1252 ist der code für den westeuropäischen zeichensatz. ihr könnt gerne mal den test machen und schauen, wo euch das begegnet, ohne das ihr mit einem linux-rechner probleme bekommt. es gibt noch cp 1256 für arabisch, cp 1257 für baltisch, shift-jis für japanisch, cp 1254 für türkisch usw. etc. ihr versteht wahrscheinlich, worauf ich hinaus will: einfacher geht es wohl nicht…

7) ein ähnliches problem hatten wir schonmal mit ascII. und hex. und binär, wenn man ganz tief gehen will. dns wurde dafür geschaffen, menschen zu ersparen sich ip-adressen zu merken. und genau das war mal eine richtige richtung! gibt es zeichensätze für dns!? nope. (fairerweise muss man sagen, es gibt auch keine umlaute…, wer hätte es gedacht. aber das w3c arbeitet daran. immerhin.)

8. überhaupt, “zeichensätze”. utf-8 alleine ist eine wissenschaft für sich und seit 1993 hat sich einiges geändert, freunde der sonne. wer wirklich im sinn hat, linux so einfach wie möglich für den benutzer zu machen, sollte allererstens ihm nichts vorschreiben. das ist der sinn von “freiheit”, aber der begriff ist mittlerweile so oder so sehr relativ.

9) nach den neuzeitlichen rangeleien zwischen m$ und tomtom und dem nutzen von fat als dateisystem sollte man vielleicht sogar tiefer anfangen. aber andauernd ein neues dateisystem zu pushen; steckt es euch sonstwo hin.

10) das ist die ultimative regel des ganzen: scheiss auf utf-8. ihr schreibt mir vor, welcher zeichensatz standard sein soll, fickt euch. warum ist cp 1252 kein standard??? hier kennt man wenigstens umlaute! ihr beschränkten lemminge. usa! usa! usa! windows! windows! windows! scheiss-welt.

wer mir jetzt vorhalten möchte, ich verstehe nichts von technik und überhaupt ist dieser beitrag nicht fundiert genug; fragt mal die franzosen. die rebellieren schon seit jahren gegen die ganze englische scheisse und niemand kümmert sich einen dreck. gut, man muss mir vorhalten, dass ich aus einem sprach-bereich komme: bis 2000 war englisch und deutsch mein fachgebiet. dann kam der pc und das internet. ich schätze diese räume auch und arbeite manchmal richtig gerne mit ihnen. aber sie sind und bleiben beschränkt, wenn man sich nur auf englisch verlässt. es ist die einfachste sprache des planeten und damit hat es sich. die hürden, um es zu lernen, sind sehr gering und überhaupt hat vor allem grossbritannien durch grössenwahnsinnige expansionen in der vergangenheit dazu beigetragen, dass die ganze welt es spricht. manchmal wünsche ich mir, die geschichte wäre anders verlaufen. zum glück bin ich ein mensch und kompliziert und habe macken und fehler, echt. fick die maschine.

tzwitter II

-, 19. March 2009

[via]

der ganze hype um twitter gefällt mir nicht, aber das sollte ja inzwischen bekannt sein. jedenfalls, im zuge der neuen staffel einer animierten serie namens “supernews” wurde dieses intro erstellt. in unseren breitengraden wohl wenig bekannt, startet das ganze morgen, also ist das wie eine exklusive vorab-premiere. viel spass!

iphony V

-, 18. March 2009

wahnsinn! das neue iphone bekommt copy & paste! kauft das neue iphone! das beste telefon der welt! das beste! es ist nicht nur ein telefon: es ist ein handy! ein tragbares telefon! zum überall hin mitnehmen! mit eingebautem supercomputer und der besten künstlichen intelligenz auf dem markt! es beinhaltet eine mikrowelle, einen gasgrill, kühlschrank, drucker, eine couch für eure freunde, gratis rabattmarken und sieht auch noch aus wie ein anorexie-topmodel aus mailand! das betriebssystem ist garantiert nicht opensource und für einen kopfhörer braucht man lediglich einen 50€-adapter! es läuft nicht mit regenerativer energie und den akku kann man auch nicht auswechseln! wer benötigt sowas!? es ist das iphone! niemand weiss, welche daten zurück nach cupertino gesendet werden! niemand von euch! das iphone! jetzt kaufen! mit fünfjahres-vertrag schon ab 3999€! jetzt zuschlagen! es kommt bestimmt! der hammer! wir sind aus amerika! das beste land der welt! das iphone! voll geil, mann! 100% nicht recyclebar! scheiss auf greenpeace! alles nutten! copy & paste! na!? na?? iphone, yeah! pumpt uns endlich das geld in den anus! von technik versteht ihr nichts! jetzt kaufen! iphone! genial!

diese meldung (c) apple. etwaige abweichungen in der realität möglich. wir designen, aber hergestellt wird alles in einer kinderfabrik in china. alle angaben ohne gewähr. copy & paste nicht enthalten. sequenz nicht gekürzt. den synchronsprecher haben wir erschossen.

elektronischer personalausweis

-, 24. February 2009

der oberwitz bei einem personalausweis ist, dass ich eine gebühr für eine herstellung von etwas zahlen muss, das mir nicht einmal gehört. jeder personalausweis/reisepass gehört nämlich der bundesrepublik deutschland.

nun kommt ab ende 2010 etwas, das logischerweise unvermeidlich war: der elektronische personalausweis. das hätte sich der adolf auch nicht besser ausdenken können, vor allem wegen dem “biometrischen foto” und zwei digitalisierten fingerabdrücken und, auf wunsch, einer “e-id-funktion”, die “private und geschäftliche internetanwendungen sicherer machen soll”. ha! wer’s glaubt… am ende erzählen sie uns auch noch, das ding sei überhaupt nicht hackbar…

kann mir mal jemand bitte ein flugticket kaufen, ich muss schnellstens weg hier.

ach so, kleine verschwörungstheorie am rande: schonmal aufgefallen, dass auf ausweisen, lohnsteuerkarten und noch vielem mehr der name immer in grossbuchstaben angegeben ist? nun, die theorie kommt aus england, die besagt, das müsse sein, denn dadurch ist man gar nicht selbst gemeint, sondern eine kapital-/treuhandgesellschaft, die von der regierung durch das finanzamt zum zeitpunkt der geburt geschaffen wurde. regierungen sind nämlich auch kapitalgesellschaften, die nach dem recht der wirtschaft, dem vertragsrecht handeln. die gesetze einer regierung gelten nur für gesellschaften und nicht für menschen aus fleisch und blut. think about it.

1234567890

-, 13. February 2009

heute ist das offizielle ende der welt: zum einen ist es freitag der 13., aber nicht irgendein freitag, sondern der tag, an dem die unix-zeit 1234567890 anzeigen wird. den countdown findet man bei: http://coolepochcountdown.com/. es sind wohl nur noch acht stunden.

die unix-zeit heisst so wegen dem betriebssystem, zählt die sekunden seit dem 1. januar 1970, aber ohne schaltsekunden.

ich hoffe ihr habt euer testament gemacht, vergesst 2012, es bleibt keine zeit mehr!!11!!! macht doch eine abschieds-party oder so oder geht ins kino oder lauft amok oder raubt eine bank aus!

bild-auf, bild-ab, bild-in-dein-gesicht

-, 3. September 2008

micro$oft ist momentan auf einem konsequenten weg, so schnell wie möglich die 10.000-patente-marke zu knacken. bei diesem projekt wird jeglicher rotz zum patent angemeldet, aber was sie sich aktuell geleistet haben sprengt nicht nur die vorstellungskraft einer jamaika-bob-mannschaft: wenn ihr ein wenig mit der handelsüblichen computer-tastatur vertraut seid, werden euch zwei tasten mal zwischendurch aufgefallen sein, die schlicht das wörtchen “bild” und zwei pfeile nach oben und nach unten tragen. dies dient nicht nur der verzierung, sondern erlaubt euch vielmehr, bei einer computer-seite, z.b. in textverarbeitungsprogrammen, vertikal vor- und zurückzuscrollen. die gehören nun nicht mehr eurer tastatur, euch selbst schon gar nicht, sondern neuerdings unserem lieblings-monopolisten aus redmond, washington, usa. das beste kommt aber jetzt: der ultimative beweis, dass diese tasten auch wirklich micro$hit gehören, wird mit einer 0815-ibm-tastatur aus dem jahr 1981 erbracht, bei der die tasten schon dabei sind.

w00t!? also erstmal: wenn es sich bei den ibm-tastaturen tatsächlich um die ersten mit dieser funktion handelt, wieso bekommt dann m$ das patent und nicht ibm? wie kann überhaupt ein software-hersteller(!) ein patent auf ein hardware-feature bekommen? und schliesslich: gibt es eine möglichkeit, dass der konzern künftig gebühren für das verbauen dieser beiden tasten erheben darf oder was? muss ich meine tasten jetzt ausbauen und zurückgeben? amerika, du bist sehr witzig. und irgendwie auch behämmert. microsoft hats erfunden, schon klar.

wirklich lächerlich wird das alles, wenn man sich mal etwas genauer mit der herkunft der computer-tastatur beschäftigt. deren grossvater war nämlich kein geringerer als die schreibmaschine, die 1821 das erste mal erschien. wieso meldet m$ nicht einfach ein patent darauf an? dann hätten sie eine ganze armada weiterer tasten in ihrem patent-ghetto. zumal ca. 1870 dank remington und sholes die ersten geräte mit qwerty-layout auftauchten, das heute grossflächig verwendung findet (oder bei uns eben qwertz).

die tastatur war nie eine erfindung von m$, auch nicht von ibm und ich bin sogar der meinung, dass es reiner zufall ist mit diesen bildauf- und bildab-tasten. die sollen mich nicht vollabern, das erste micro$oft word erschien erst ende oktober 1983. würde sich der echte kopf jetzt bitte melden, so kann das nämlich nicht weitergehen. was für ein krampf…

[quelle: /. – microsoft patents “Pg Up” and “Pg Dn”]