Blubb

Frank, 21. February 2010

Sex, Geld, Macht, Second Life: Die deutsche Blogosphäre ist ein Sündenpfuhl. Nur einer stellt sich dagegen…

Donald von Soundso

14 Kommentare

  1. Cuba Libre Jr. sagte am 21. February 2010 um 15:00 Uhr:

    Nein, ist das gut! Was mir aufgefallen ist, ich schleiche bei neuen Einträgen da immer in den Kommentaren rum, und immer bist Du schon da und hast was gesagt (also ein, zwei mal habe ich das jetzt gesehen). Das war also alles von langer Hand geplant!
    Und die Details, so viel Liebe steckt da drin.

  2. ovit sagte am 21. February 2010 um 15:15 Uhr:

    ich finde da ja hin und wieder mal eine analyse ganz treffend. blende aber das drumherum vollkommen aus. incl. der kommentare. wenn ihr euch da aber auch rumtreibt, aber nej, krieg ich gleich kreislauf immer.

    die satire ist aber so dermaßen gelungen. da weiß man gar nicht, ob man weinen oder lachen soll.

  3. mike sagte am 21. February 2010 um 17:38 Uhr:

    Oh, grosser Don Soundso, den aufgeblasenen Internetgimpeln hast Du mal wieder schön ihre hässliche Maske vom Gesicht gerissen!

  4. fellow passenger sagte am 21. February 2010 um 20:11 Uhr:

    Ich bin begeistert!

  5. Julius sagte am 21. February 2010 um 21:03 Uhr:

    *gähn*

  6. Andreas22 sagte am 22. February 2010 um 02:15 Uhr:

    Sehr schön gemacht, besonders mochte ich “StudiVZ: Jetzt könnte es aber langsam endlich mal wieder einen Skandal geben.” mit Kommenar von Ehsan 🙂

  7. stabil sagte am 22. February 2010 um 02:15 Uhr:

    Sollte man Herrn Porcamadonna nicht einfach Herrn Porcamadonna sein und ihn weiter seine Wohnungseine Häuser mit eBay-, und Flohmarktfunden zustellen lassen?

    Ach und sein Talent in Sachen Beleidung durfte ich auch schon am eigenen Leib erfahren. Eigentlich müsste man den mit Anzeigen zuwerfen, aber was soll’s. Relevant isser nicht. Aber ist schon lecker, was der sich da immer so auf den Tisch stellt.

  8. ovit sagte am 22. February 2010 um 10:22 Uhr:

    lieber julius,

    ich hoffe, du hast verständnis dafür, dass so ein artikel von donald von soundso nicht allen menschen gefallen kann. deine unmutsäußerung ist zwar nicht sehr produktiv, aber immerhin klar und verständlich formuliert. und wenn das craplog bei einschlafproblemen geholfen haben sollte: um so besser!

  9. Berliner Abschaum sagte am 23. February 2010 um 01:39 Uhr:

    Köstlich! Kam durch Niggemeier zum Donald. Dachte erst, es wäre der Echte aus dem Westviertel der dummen, kleinen Stadt an der Donau mit zusätzlichem Landsitz am Tegernsee.
    Witzig ist, dass beide für die FAZ schreiben (und mspro auch).

  10. Cuba Libre Jr. sagte am 23. February 2010 um 11:35 Uhr:

    Das Craplog wurde geniggemeiert. Jetzt werden wir alle berühmt, was der stern nicht geschafft hat, schafft der Stefan.

  11. Luc sagte am 23. February 2010 um 12:36 Uhr:

    Nicht dass ich dem Alphonso nicht in manchen Punkten Recht geben würde, aber dass ihm jemand seine Eitelkeit um die Ohren haut war mal Zeit 😉 Ganz große Schreibe!

  12. Marcus sagte am 23. February 2010 um 15:32 Uhr:

    ‘s wäre halt noch “lustiger”, wenn der Don mit Second Life, Adnation, younameit tatsächlich danebenläge. Aber so – billiges bashing, intellektuelle Flughöhe in etwa auf Teppichkantenniveau.

  13. Evi sagte am 23. February 2010 um 17:40 Uhr:

    Donald ist beste.

    Darf ich mal wieder in deinem 56er Porsche 911-Cabrio mitfahren?

  14. Frank sagte am 23. February 2010 um 22:25 Uhr:

    @marcus: Na, das ist doch super, wenn der Don recht hat. Gönne ich ihm. Hoch soll er leben, der Don. Hat der eigentlich Gobelins an der Wand? Ich hoffe doch, der Don hat Gobelins an der Wand.

Und was meinst Du?

Bitte beachten: Kommentare sind uns sehr willkommen. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Redebeiträge von Spinnern, Spammern und anderen Idioten zu löschen bzw. sinnentstellend zu verfremden. Kommentare müssen unter Umständen erst freigeschaltet werden, das dauert manchmal seine Zeit. Hab Geduld.