be good? bigott.

Frank, 1. February 2008

Eine sogenannte Nachrichtensendung, die mich umfassend über die neuesten Weirdo-Stories von Britney Spears informiert, danach lang und breit über ihre Krankheitsgeschichte referiert, mir eine Diagnose für den “Ex-Teeniestar” an die Hand gibt (es ist was Psychisches), Bilder ihrer traurigen Kinder und ihres verstörten Ex-Ehemannes zeigt, danach noch ein paar flockige, tittenbetonte Ausschnitte aus Musikvideos des Mädels bringt und es wagt, sich zum Schluss auch nur im Ansatz kritisch gegenüber der Verfolgung Spears’ durch Paparazzi zu äußern, die gehört nicht nur nicht geschaut, die gehört geächtet.

7 Kommentare

  1. uli sagte am 1. February 2008 um 14:25 Uhr:

    Was guggsdu? Das ist die Strafe fürs falsche-Programm-wählen.

  2. Frank sagte am 1. February 2008 um 14:51 Uhr:

    Das stimmt wohl. Ist aber auch nicht schlecht: Tatbestand, Tathergang und Strafe in einem. 🙂

    Das Programm war übrigens Spiegel Online TV.

  3. Harry Kuntz sagte am 1. February 2008 um 19:54 Uhr:

    Spiegel Online ist schon schlimm. Spiegel TV ist furchtbar. Aber Spiegel Online TV, wtf?

  4. Henry sagte am 1. February 2008 um 20:00 Uhr:

    Hey, Prosieben macht sogar ein böses Tagebuch, wo jeder Eintrag arrogant mit einer Ich-Stimme vorgetragen wird. Dagegen ist doch Spiegel Online TV noch ernsthafter Journalismus.

  5. pantoffelpunk sagte am 2. February 2008 um 01:51 Uhr:

    Das Showbiz ist – vor allem beim Absturz eines so called Promis – ein menschenverachtender Circus, von dem sie bisher sehr gut profitiert hat. Mich interessiert dieses dekadente Gör nicht für fünf Pfennig – soll sie sich halt irgendwohin verpissen, wo sie keiner sieht, die finanziellen Möglichkeiten dazu hätte sie.

  6. ovit sagte am 2. February 2008 um 20:48 Uhr:

    HA! ich habe das video auch gesehen und fand es so unfassbar. und immer zuckte es mir in den fingern. was ist denn das für ein irrsinn??? die kaufen sich die amerikanischen bilder und sagen, dass dieser irrsinn ja total verachtenswert wäre. mir tut sie irgendwie leid. erst wurde sie durch die medien groß, und jetzt bald wird sie in den selbstmord getrieben. manisch depressiv. wenn so viele wellen über einem menschen zusammenbrechen, dann geht das nicht gut aus.

  7. plasmaoxyd sagte am 15. February 2008 um 13:56 Uhr:

    Nun ja, es muss anscheinend noch genügend Schwachmaten geben, die sich gerne über diese essenziellen Veränderungen in der Welt informieren. *würg*

Und was meinst Du?

Bitte beachten: Kommentare sind uns sehr willkommen. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Redebeiträge von Spinnern, Spammern und anderen Idioten zu löschen bzw. sinnentstellend zu verfremden. Kommentare müssen unter Umständen erst freigeschaltet werden, das dauert manchmal seine Zeit. Hab Geduld.