adobe trash

ciphaDOTnet, 4. July 2008

adobe flash trash macht meinen rechner unbrauchbar.

wenn ich surfe, und das mache ich in 99,9% der fälle mit firefox, habe ich immer notorisch viele tabs offen. kann auch mal vorkommen, über wochen hinweg. jetzt gibt es dieses phänomen, dass immer webseiten, die adobe flash nutzen, eine ungeheure last an den prozessor abgeben. normalerweise, ich kann so viele tabs offen lassen, wie ich will, liegt meine cpu-temperatur zwischen 50° und 60°. damit lässt sich formidabel arbeiten. wird auf einer website jedoch flash genutzt, womöglich noch mehrmals gleichzeitig, über anzeigen, eingebundene videos oder wasweissich, ächzt meine maschine (amd turion64, 1,8ghz; vergleichbar mit 3ghz intel) wie unter hardcore-vollast mit 85°. das sind nur noch 10° unter der maximaltemperatur! 10°! dann tot!

es liegt niemals an den browser-entwicklern. dieses problem hatte ich in so ziemlich jeder version des firefox. ich hasse nackte browserfenster. ich liebe dieses “gedächtnis-feature”, das mir auch noch nach wochen zeigt, was wichtig ist/war. da jetzt den übeltäter herauszufiltern, der für den hitze-overkill verantwortlich ist, ist praktisch unmöglich.

verdammt. heute gibt es kaum noch seiten im www, wo kein flash eingesetzt wird. die idee an sich hat ja auch was verlockendes: die möglichkeit eines mashups mit tollen videos oder spielen oder eigenen radiosendern sucht seinesgleichen. dennoch bin ich der meinung, im jahr 2008, das web hat inzwischen den führerschein, könnte man da nicht verlangen, dass adobe mal seine vielen millionen in eine korrekte flash-version steckt? ist das zuviel verlangt!? müssen erst alle zu einer schwulen parallellösung aus redmond, brainwashington, wechseln? wäre eine computerwelt nicht viel sonniger, in der adobe flash trash auch auf pcs eingesetzt werden kann, die unter 2ghz rechenleistung liegen? bin ich eigentlich schuld an allem?

fakt ist: dieser quasi-standard, den adobe mit seiner flash-entwicklung bereits jetzt etabliert hat, ist praktisch unumkehrbar. auch das w3c weigert sich beharrlich, dieses omnipräsente embed-tag endlich zu adaptieren, kommt aber auch nicht mit einer eigenen passablen lösung aus seiner deckung heraus. was kann man tun? nix. proprietärer murks regiert. ich bin schuld, ich will es ja nutzen. bullshit. hoffentlich zerschiesst es mir mal den prozessor. ist ja nur meine maschine. war ja kostenlos und umsonst. danke adobe. für nichts!

6 Kommentare

  1. Flash in die Toilette (and please flush!) « G33KY^2 - The Nerd Strikes Back sagte am 4. July 2008 um 16:34 Uhr:

    […] in die Toilette (and please flush!) Dies ist eine Reaktion auf “adobe trash” von Craplog.de wenn ich surfe, und das mache ich in 99,9% der fälle mit firefox, habe ich immer […]

  2. Schrottsoftware im Netz… z.B. Flash. « Moppelkotze::Blog sagte am 4. July 2008 um 23:22 Uhr:

    […] (Via Craplog.de.) […]

  3. sepp sagte am 5. July 2008 um 17:30 Uhr:

    Nospcript oder Flashblock helfen

  4. Dr. Azrael Tod sagte am 9. July 2008 um 14:18 Uhr:

    @sepp
    nein tun sie nicht.. man kann auch Flash komplett deinstallieren (oder unter BSD auch gerne mal überhaupt nicht installieren können) dadurch kann man die Seiten die Flash benutzen aber nicht einen deut besser verwenden.

  5. Sebastian sagte am 15. July 2008 um 09:03 Uhr:

    Schlimm ist das auch vor allem, wenn man es wagt, mehrere MySpace-Profile zu öffnen…
    Die Wortkombi “schwule parallellösung” ist zwar hübsch, aber nicht nett. “Üble” täte es auch.

  6. präsident palin - Craplog.de sagte am 15. October 2008 um 17:58 Uhr:

    […] flash als technik ist crap und man hört die schlampe auch reden, aber die interaktion ist zum totlachen: […]

Und was meinst Du?

Bitte beachten: Kommentare sind uns sehr willkommen. Die Redaktion behält sich jedoch vor, Redebeiträge von Spinnern, Spammern und anderen Idioten zu löschen bzw. sinnentstellend zu verfremden. Kommentare müssen unter Umständen erst freigeschaltet werden, das dauert manchmal seine Zeit. Hab Geduld.