Archiv für den January 2009

maximales potenzial aus der küche

ciphaDOTnet, 21. January 2009

ich hasse fernseh-castings. ich habe nicht ohne grund einen text wie cyrielle geschrieben.

ich hasse auch dieter bohlen. gut, das fällt einem nicht wirklich schwer. viel schwieriger ist es zu verstehen, wieso es eigentlich im jahr 2009 noch eine sendung wie “dsds” gibt. und rtl überhaupt, aber das ist ein anderes thema (den passenden text zum dschungel-camp übernimmt dann in naher zukunft einer der craplog-eigenen c-prominenz-kenntnisreichen autoren).

jedenfalls, ich war ziemlich irritiert heute beim durchzappen in der aktuellen dsds-jury einen ehemaligen held meiner jugend wie max von thun zu sehen. das ist ernst gemeint: seine sendung “mtv kitchen” damals gehört mit zum besten, was ich bisher im verkrüppelten deutschen fernsehen gesehen habe. und das war 1999! da war die welt noch in ordnung.

jeder, der einen iq über 80 hat, wird mit dem proletenhaften dumpfbacken-geschwätz eines dieter bohlen nicht zurecht kommen. schon gar nicht, wenn es um die bewertung von (bestenfalls) amateuren geht, die gerne mal kleine pseudo-stars für maximal vier wochen werden wollen. ich weiss nicht genau, was max von thun sich dabei gedacht hat, sich diesen stunt zu leisten und da mitzumachen. es kann eigentlich nur um promotion für seine eigenen projekte gehen. er ist kreativ, eigentlich auch irgendwie independent und untergrund, sofern man das noch von einem schauspieler behaupten kann. ein cooler und gediegener typ, für mich in jedem fall, mit ecken und kanten, der sich von niemandem das maul verbieten lässt.

bohlen hat sein maul gestopft. als thun gesagt hat, ihm gehe “umbrella” von rihanna dermassen auf den sack, dass er sich wünsche, man möge ihr diesen schirm endlich in den arsch rammen (zitat!), fühlte sich dieter bohlen in seiner “ehre und langjährigen erfahrung im musikgeschäft” verletzt und verliess das pult. das war der moment, als es bei rtl und für max von thun plötzlich keinen platz mehr gab. er musste gehen. ein wirkliches statement von ihm war zu diesem vorfall nicht zu erfahren, aber ehrlich gesagt war das egal. die bilder und gesten sprachen eine eindeutigere sprache.

jetzt kam ein nachfolger, der endlich “langjährige erfahrung” im musikgeschäft mitbringt: der volker. volker ist der krasseste checker: er ist verantwortlich für melanie c, für yvonne caterfeld (mir egal, wie man das schreibt. jedenfalls die schnulzensängerin, bei der eine ganze faust zwischen die augen passt.) und promoter des besten rap-albums aller zeiten aus deutschen landen “dumm aber schlau” von das bo. um volker soll es jedoch hier auch nicht gehen, das ist eine randnotiz, ein kostenloser service von mir.

lieber herr max von thun! machen sie sich nichts daraus, dass sie rausgeflogen sind! erinnern sie sich zurück an die schule: nur die mit den heftigsten aktionen oder der schnellsten zunge wurden temporär auf den gang geschickt. auch wenn es mir zu hoch scheint, wieso sie sich bereit erklärt haben bei einer show mit dieter bohlen mitzumachen, werden sie sich schon ihre gedanken gemacht haben. und, sind wir doch mal ehrlich: besser, als beim ersten casting rausgeschmissen zu werden, geht es doch gar nicht! sie ersparen sich wertvolle zeit, schonen ihre nerven, müssen sich nicht den kopf zerbrechen, welcher von den gehirnamputierten weiterkommen soll und, das ist meines erachtens das wichtigste, sie behalten ihre authentizität. und wenn sie noch einmal bei einem ähnlichen rotz mitmachen, komme ich persönlich vorbei, scheisse vor ihre tür, sprenge ihr fahrzeug und sorge dafür, dass sämtliche internetauftritte mit ihrem namen mit nacktbildern von nadja abdel farag (ich weiss auch nicht, wie man das schreibt und ich fühle mich gut dabei) defacet werden. und das wird richtig übel.

peace, bro. weitermachen. alles richtig gemacht.

Kastration ohne Betäubung

pantoffelpunk, 20. January 2009

Könnt Ihr Euch vorstellen, ohne Betäubung kastriert zu werden? Nein, natürlich nicht, solche Qualen kann und will man sich nicht vostellen. Es gibt jedoch Ferkel, die erleben das tatsächlich an eigenem Leib. Das nachfolgende Video ist nicht für sensible Menschen und ausdrücklich nicht für Kinder geeignet:

Ich bin fest davon überzeugt, dass die Leute, die sich für so einen Job prostituieren, für einen ‘angemessenen’ Betrag auch Menschen töten würden. Nicht, weil ich Schweinchen und Menschen auf eine Stufe stellen will, sondern weil bei diesem Abschaum elementarste Mechanismen versagen. Wer so frei von Empathie ist, dem ist alles zuzutrauen.

Protestieren könnt Ihr hier.

Kuschelrock

Frank, 19. January 2009

Leise weht der Sommerwind um die Palmen Floridas und trägt uns eine Melodie ans Ohr, die von Herzeleid und Hoffnung, von Sehnsucht und Vergessenwollen, von Qual und Erlösung kündet. Vergesst Rick Astley, dieser Song ist noch intensiver: Mark Gormley mit seinem Hit “Without You”.


YouTube direkt: Normal | HiQ | Download

Die 8 Songs umfassende CD kann im UZ General Store gekauft werden. [via]

Weltweite Krise: Maria Esmeralda hat beschlossen zu reagieren

Frank, 19. January 2009

Weltweite Krise: Maria Esmeralda hat beschlossen zu reagieren
(Klick = groß)

Diese Werbung aus der diversen Tageszeitungen beiligenden Fernsehzeitschrift “rtv”, Ausgabe 52/2008, liegt schon seit Weihnachten auf meinem Schreibtisch. Ich bin nur noch nicht dazu gekommen, ihn eingescant in die Welt zu ballern, weil der Dranner (Drucker und Scanner in einem) dem Baum zum Feste weichen musste. Jetzt steht er aber wieder da, wo er hingehört, der Dranner.

Worum geht’s? Um DIE KRISE!!!

Krise, in meiner Region

Ich finde das ganz schön heftig von Ihnen, liebe Maria Esmeralda. Die Welt versinkt in Krise, Krieg und Chaos und Sie verreisen. In “meine Region” nämlich, was in etwa das Maria-Esmeralda-Äquivalent darstellt zu den, im Vergleich zum Rest des Texts, in ganz anderer Schrift aufgedruckten “Lieber Herr $NACHNAME”-Schriftzügen in den zahlreichen ganz persönlich an mich adressierten Gewinnmeldungen.

Ach so, es gibt was kostenlos?

Weiterlesen »

Schnee von nirgendwann

.markus, 16. January 2009

Es hat heute hier nicht geschneit. Das ist die relevanteste Information in diesem Beitrag. Man kann “der Blogsphäre” viel vorwerfen, aber nicht, dass sie nicht genügend Stoff für das Craplog liefern würde und einige Dinge dürfen hier nicht unkommentiert bleiben, nicht weil sie bedeutend sind, sondern weil sie in gewissen Blogs zur Bedeutung aufgeblasen wurden. Die aktuell schwirrende Mücke, die einem überall als Elefant entgegengetrampelt kommt, ist der Verkauf des “des meistverlinkten Blogs in Deutschland” mit seinem Premium-Content, Buzz & Businessbullshit inclusive.

Lass uns doch bitte wieder übers Wetter reden, oder über die theoretische Möglichkeit, dass ein Sack Getreide in einem fernen Land umfallen könnte. Soderle.

das ist der wahrheit

ciphaDOTnet, 15. January 2009

neulich an einer ecke:

“ey, alda, kennst das cräplogg?”

“ja, mann, voll scheisse. was denken die eigentlich, wer die sind?”

“ohne witz und wie die schon aussehen, voll die wixxer, alda.”

“ey, die labern so viel dreck und haben von nix nen plan, ey.”

“die haben noch nich mal sonderschule, alda.”

“ja, denken die wären irgendwas besseres.”

“ey, spreebligg ist viel besser, mann.”

“ja, voll alda, und diese seite von diesem mass, äh, ne winkel, äh, winkelmass, weisst was ich mein, oda?”

“ja, mann, voll fett ey, der hats drauf mann, voll geil, alda, check!”

“ey, die stinken bestimmt, mann. voll die poser, mann, voll kein plan, von gar nix, alda.”

“voll die kinder, mann!”

“ja, mann, check! ey, buschiedo is viel besser, mann!”

“voll, alda und bilt.de und so, ey, da gibts wenigstens titten.”

“ha, titten alda, check!”

“yeah, mann, check. titten.”

“check. titten. ey, mann, weisst was?”

“ey, ne mann, was geht alda?”

“ey, ich hab voll hunger, lass was essen gehen!”

“okay, mann, bin dabei, alda, voll die wixxer, gehen wir mäcdonalds, alda.”

“yeah, mann, alda, solche spasten.”

“voll, ey. was heisst überhaupt blogg, alda?”

“alda, kein plan, ey, lan, bin ich technik oder was?”

“ja, mann, hast recht, idioten, alda, voll die spasten, alda, echt ey.”

Warpigs

Frank, 8. January 2009

warpig

Was muss man eigentlich für ein abgefucktes, widerliches, sadistisches Arschloch sein, um zu entscheiden, einen UN-Konvoi mit Hilfslieferungen für ein Kriegsgebiet zu beschießen, mitten in einer Waffenpause, und dabei zwei neutrale Krisenhelfer zu ermorden? Geht mir nicht in den Kopf rein, sowas, da kommt mir die Galle hoch. Genauso wenig kann ich nachvollziehen, wie man solche Kriegsverbrechen bagatellisieren oder gar rechtfertigen kann. Bei manchen Sachverhalten hilft auch das dickste Brett vorm Kopf nicht, respektive das schönste ideologische Traumschlösschen — was die Israelischen Verantwortlichen da gerade im Gazastreifen vom Zaun brechen, hat nichts mehr mit Maßhalten, Selbstverteidigung und legitimer Gewalt zu tun. Und noch weniger mit der Perspektive von Frieden im Nahen Osten. Fickt euch ins Knie und fahrt zur Hölle, ihr unverbesserlichen Kriegstreiber und Misanthropen, ihr Eskalateure auf beiden Seiten.