Archiv für den January 2008

Bitte weiterleiten !!!

Sebastian, 31. January 2008

m 29.Jan.2008 8:30 Thema: Nils Ruf sollte sofort aus dem TV verbannt werden!!!!! Text: Nils Ruf hat die Grenze des guten Geschmacks längst überschritten. 1197374671009

Ganz traurig war ich, als meine kleine Tochter, ein Mischlingskind, die dummen Witze über “Neger” hörte, und ich einfach nur ruhig war, weil es mir als weiße echt sehr unangenehm war, meinem Kind so einen Schwachsinn zu erklären. Echt traurig das RTL sich auf so ein Niveou herunterlässt und solchem Gedankengut auch noch an einem Freitagabend austrahlt. Da sind die RTL leute mit verantwortlich. Nils Ruf sollte man nach Afrika schicken – dort kann er ja mal diese Scherze machen – Nils Ruf ist so ein suspecte Person – anstatt dumme hirnlose und geschmacklose Witze über unsere Schwarzen Mitmenschen zu machen – sollte dieser Mensch der nicht nur äusserlich hässlich ist, überhaupt kein Spektrum mehr bekommen. Und an seine Fan Gemeinde: Es gibt halt leider sehr viele Menschen die wohl im Keller saßen, als der liebe Gott den Kelch mit der Intelligenz verteilt hat. ARM ARM ARM
1197373981888Der Grund meines Ärgers ist , dass er dumme Sprüche über “Neger” macht die angeblich anders riechen. Das ist echt der Hammer.1. das Wort Neger alleine ist schon eine Beleidigung für einen Schwarzen Menschen. Und für ein schwarzes Kind solch einen Schwachsinn zu verstehen ist unmöglich. Seit vielen Jahren benutzen Menschen die normal denken, das Wort Neger nicht mehr. Es ist abwertend. Und zu spekulieren ob diese komisch riechen ist einfach so dumm und gießt genug Hirnlosen rechten Gesocks Öl ins Feuer. Das ist das aller letzte. Die Sendung und Nils Ruf sollten dafür abgesetzt werden, da er dieses dumme Gedankengut schon geäußert hat, denn RTL schmeißt einen DJ Tomekk wegen ähnlichem dummen Gedankengut aus dem Camp und zerreist ihn in der Presse und Nils Ruf bekommt von RTL ein Spektrum am Freitagabend??

1197374849955

 

Was ist los mit den Verantwortlichen von RTL? . In keinster Weise kann ich eine auch nur persiflierende Veralberung über solche Themen für gut heißen. Selbst DJ Tomekk musste für seinen 1197374036181dummen Streich hart bezahlen. Nun frage ich mich wer sich überhaupt die Mühe macht persiflierende Veralberung in ein Treatment zu schreiben. Ist es eine Hirnfehlsteuerung auf solchen ernsten Themen rumzureiten und diese auch noch zu persiflieren????
Beschwert euch bei RTL und überall da wo man diesem Typen ein Spektrum bietet wenn ihr auch mein das so etwas garnicht geht!!!!!!
PLZ REPOST — Weiter Posten

Beschriftet eure CDs ordnungsgemäß!

Simon, 30. January 2008

Symbolbild halt

Macht es den Sondereinsatzkommandos doch nicht so schwer. Versetzt euch mal in ihre Lage! Die stürmen mit Maschinenpistole, Taser-Gun und Tränengas die Kinderzimmer dieser Erde, finden SONY-Rohlinge, die mit einem SONY-Brenner gebrannt wurden, und wissen nicht was drauf ist! (Etwa SONY-Playstation-Spiele? Man weiß es nicht.)

Viel einfacher und zeitsparender wäre es doch, wenn wir direkt alle nötigen Informationen mit auf die CDs schreiben:

  • Inhalt der CD: Anzahl der Urheberrechtsverletzungen
  • Datum: Wann aus dem Internet geklaut?
  • Ort : Wo aus dem Internet geklaut? Genaue URL bitte!
  • Raubkopierer: Vor- und Nachname + IP-Adresse während des Downloads
  • Super-Mega-Raubkopierer a.k.a Der Teufel a.k.a Hitler: Name und Anschrift des Uploaders

Die Content-Sheriffs haben nun mal nicht ewig Zeit und sind auch körperlich nach so einem Anti-Terror-Einsatz ganz schön fertig; es reicht ja schließlich nicht einfach die CDs und die Festplatte(n) mitzunehmen, nein, Tower und Monitor müssen auch in den LKW und auf’s Revier, da kann man ihnen doch guten Gewissens die Arbeit etwas erleichtern, oder?

Und noch ein Tipp am Rande: Wenn ihr nicht sicher seid, ob sich der Kauf eines 100er CD-Spindels (hoffentlich Marke SONY, die müssen auch von was leben) überhaupt lohnt, weil ihr eigentlich gar nicht so oft Sachen brennt, dann macht es wie der Autor dieses Artikels und ladet für jeden “Raubkopierer sind Verbrecher”-TV/Kino-Spot, den ihr ertragen müsst, zwei Filme aus dem Netz.

Aus Trotz.

fuck springer II

ciphaDOTnet, 29. January 2008

malo weisst immer mal wieder darauf hin, was der springer-verlag eigentlich für ein saftladen ist.

selbstverständlich nehme ich diese nazi-parallel-welt ebenso wahr, überlege mir allerdings derzeit, wie ich den text perfekt mache, damit er der strunzdummen “friede” endlich endgültig ins gesicht schlägt, so dass beide augen gnadenlos abfaulen und ihr gehirn durch hakenkreuze durchlöchert wird.

die “bild” ist weder “unabhängig”, noch “überparteilich”. jeder halbwegs intelligente leser mit einem iq von mindestens 70 dürfte das inzwischen bemerkt haben. in deutschland ist der springer-verlag und alles, was mit dran hängt, meines erachtens noch schlimmer, als der ganze brainwash, der aus hollywoods schizo-fabrik kommt. dieser verlag verseucht nicht nur deutschland, sondern nimmt sich derzeit auch europa vor, was endlich aufhören muss. der grössenwahn-gedanke durchzieht nicht erst seit gestern diese kalte industrie-nation. darum möchte ich jeden bitten, der der fotze friede springer über den weg läuft, ihr ins gesicht zu schlagen, am besten mit einem schlagring oder wie in “sin city”, mit einem ninja-stern. so kann und darf es nicht weitergehen.

wer jetzt denkt, das sei schon hart, dies ist nur ein intro. der springer-verlag gehört mir, den knöpfe ich mir selber vor. seht das hier als eine kleine form der einleitung. das wird noch sehr sehr lustig. versprochen. und ich halte normalerweise mein wort. die leute, die mich kennen, werden das wissen.

FUCK SPRINGER! und weiter gehts…

Strg + A -> Entf

Frank, 26. January 2008

The authors have deleted this blog.

Wenn man ein Blogprojekt mitadministriert, trotz schwankender Motivation im Saldo enorm viel hineininvestiert, hier macht, da hilft, dort für Fragen zur Verfügung steht, Domains registriert, Datenbanken anlegt, layoutet und ganz nebenbei auch noch manchen Artikel schreibt, weil man an die Sache glaubt und mit manchen Marotten der Mitstreiter eingedenk des Bewusstseins, dass man solche auch selber hat, zu tolerieren bereit ist — dann ist es schon ein dicker Hund, aus dem Sommerurlaub zurückzukehren und festzustellen, dass der Blogzugang gesperrt wurde, das interne Forum umgezogen ist auf eine Adresse, die einem nicht mitgeteilt wird und auf die verwirrte Frage, warum denn dies, nichts als Schweigen erntet; sich die restliche Kommunikation auf Umwege über Dritte beschränkt.

Regelrecht zum Kotzen ist es dann jedoch, wenn man auf die Information hin, dass das Projekt eingestellt wird, in einem Kommentar darum bittet, dass zumindest die vielerorts als Referenz verlinkten bisherigen Texte an alter Stelle beim kostenlosen Bloghoster verbleiben mögen — woraufhin am nächsten Tag, ohne auch nur den entferntesten Hinweis darauf dass man doch zumindest die eigenen alten Texte schnellstens sichern möge, das gesamte Blog gelöscht ist.

Dies ist nur ein Grotesksong

Sebastian, 25. January 2008

Ach. Du. Scheisse. Ich musste jetzt erstmal ewig hin- und her überlegen, wo ich diesen Scheiss unterbringe: Ins msbwy, weil es ja irgendwie, also rein technisch, mit viel Liebe […] (Stunden später) Musik ist, oder ins craplog, weil ich mir ob der hirnverbrannten Scheisse, die ich da eben gehört habe, die Ohren abschneiden wollte. Mit einem Löffel. Ich meine, ich habe jetzt grad 3x das Wort Scheisse benutzt, das kommt auch nicht von ungefähr. Aufgrund des grotesken Charakters des Einspielers, der gleich folgt, habe ich mich für den Abfallkalender entschieden. Und für’s craplog. Ach, und für’s msbwy. By your powers combined!

Also, eben, bei Schmidt und Pocher, wurde es schon gezeigt, ich war so perplex, dass ich den Rest der Sendug nicht mehr klar denken konnte. Ich halte ja Hirnfrost nach wie vor für eine von Roseanne lancierte Urban Legend, aber Synapsenbrand, das gibt es, das habe ich eben gehabt nachdem ich dieses Video von Bernd Stelter gesehen habe:

Lebt denn der deutsche Holzmichl noch? Ja, der deutsche Michl lebt offensichtlich, auch wenn ich nie an ihn geglaubt habe (stilistische Dopplung: eigentlich hat sich die Legende schon früher in Luft aufgelöst.)

Meine Fresse, hier kommt ja alles zusammen: Karneval, Blut-Schweiss-Sperma-Durchhalteparolen, Jürgen Rüttgers zeigt demonstrative “Mit uns nicht!!!111”-Volksnähe. Eingebunden in absolute Arhythmik und dem, was “Die Deutschen *schluchz*” (Copyright Matthias Matussek) am besten können: Klatschen.

Der Bandwurm aus tieftriefigem Patriotismus (ich erhebe an dieser Stelle schonmal sämtliche Ansprüche an das Wort Kltrbereicherer, hihi) setzt sich, selbstverständlich, in den Kommentaren fort. So sagt z. B. Tassimausi:

Super !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Danke Bernd

Oder auch sehr schön tomtotal:

Hier spricht das Volk – Danke Bernd !!!

Aber am schönsten sagt es wohl schoggotv:

Das Lied gegen Nokia könnte noch zum Klingelton im laufenden Fasching werden.
Bernd Stelter, Dein Anti-Nokia Lied ist super, Danke!

PS für Nokia: Seht Euch das Video mit dem Anti-Nokia Lied gut an, so klingt und klingelt’s, wenn ein Volk zusammensteht und ziemlich wütend, dabei nicht machtlos ist.

bzw. xania2008:

Den Klingelton nehm ich sofort

Klingeltöne! Klingeltöne! Das ist also der neue Protest. Klingeltöne, nein: Protestklingeltöne! Auch für Nokia. Da muss man auch erstmal drauf kommen. Erstmal high-five an Bernd Stelter, dass er aus der Misere der Bochumer Arbeiter, die mir im Übrigen wirklich leid tun, noch ein paar Kröten zu ziehen vermag und nochmal dafür, dass hier sicher die volle Distanz der Verwertungskette gegangen wird. Bis zum Klingelton, welcher sich in der Verwertungsnahrungskette (gleich nochmal Besitzansprüche anmeld) bekanntlich ganz weit unten befindet.

Disclaimer: Ich halte Nokia im Übrigen für eine sehr gute Marke. Mein erstes Handy, das 3210, hat mir lange gute Dienste geleistet. Überhaupt war es seinerzeit das meistverbreitete Handy, weil’s einfach geil war. Das 6610i war auch sehr gut. Idiotensicher. Jetzt habe ich ein Motorola und das ist nur okay. Nokia: Daumen hoch!

Grob albern

pantoffelpunk, 16. January 2008

Ich kann bei diesem unbelehrbaren Sittenstrolch einfach nicht oft genug an diese Schmach erinnern:

Gruß an Herrn Henschel

Liebe Grüße an Herrn Henschel.

Lieber Unterstützer-Mob von “Politically Incorrect” und angeschlossenen Anstalten,

Gastautor, 9. January 2008

euer Sendungsbewusstsein in allen Ehren, aber …

Politisch abgeknibbelt
  1. bringt es einfach nichts, mit euren dämlichen Aufklebern die Laternenpfähle am Berliner Alexanderplatz zu tapezieren. Denn — ich sage das nicht ohne Heimatstolz — Agitprop von rechtsradikalen Spinnern hat hierzustadte, trotz einer lebhaften Kultur solcher kleinen Botschaften im öffentlichen Raum, in der Regel keine lange Lebensdauer. Nachdem ich gestern persönlich zwei Sticker unkenntlich machte (mit einem 5 Cent-Stück ist das ganz einfach) entdeckte ich mit Freude, dass sich auch andere — wie nennt ihr uns unhysterische Normaldenker doch gleich? — linksfaschistische Multikulti-Gutmenschen bereits an mehreren eurer armseligen Stickerlies zu schaffen gemacht haben. Tja…
  2. ist es uns Craploggern zwar eine große Ehre auf eurer tollen neuen Linkliste in der Rubrik “Feindesland – Die Antipoden: Linke, Grüne, ANTIFA-Batzen” zu stehen, nur scheint ihr nicht zu verstanden haben, dass sich unser Blog bei weitem nicht nur mit euch, sondern mit diversen Ausprägungen und Facetten von Idiotie befassen, also auch mit unpolitischem Kram wie: Post und Telekom, Sarah Connor, Eso-Quacksalberei, Bananen, dem öffentlichen Nahverkehr, Animated GIFs, Literaturkritikern ohne Ahnung und überhaupt allerlei. Wir wollen uns auch gar nicht nur mit euch beschäftigen, denn das macht einen ja kirre auf die Dauer und so wichtig seid ihr auch nicht. So ist eure Linkliste eben nur eine weitere Seite, bei der, sollte ein entsprechender HTTP-Referrer aufschlagen, direkt an Helge weitergereicht wird. Danke, WP-Ban. Und wenn doch mal einer durchkommt? Nun, es hat noch immer Spaß gemacht, einen jener pamphletischen und von Xenophobie getränkten Kommentare von euch düsteren Gestalten, das Gesicht zur Faust geballt, zu konkretisieren oder nötigenfalls (bei schlechter Laune des Admins) ins Datennirvana zu befördern.

*peng*

peng
Foto: JoshMock (cc)

Warum ich die Nazi Twins bei weitem nicht so dermaßen zum Kotzen finde wie Roland Koch

Frank, 5. January 2008

Tazi-Nwins

Wäre ich momentan nicht so müde, ausgemachtem Schwachsinn mit Argumenten zu begegnen, ich tät’ was Ähnliches schreiben zu den absonderlichen Absonderungen von Koch/Merkel/Beckstein wie der Spiegelfechter. Nur nicht so pointiert und eloquent. Also schell rüber mit dir, Leser.

Oh noch da? Selbst schuld. Hier also unpointiert und ineloquent.

Nein, es ist nichts Falsches daran, darauf hinzuweisen, dass junge Leute mit Migrationshintergrund häufiger kriminell und gewalttätig werden. Das ist Realität, empirisch belegbar. Nur ist es vom Kontext der Äußerung und von der Bereitschaft, Gründe zu sehen und Schlüsse zu ziehen, ob es angemessen ist, darauf hinzuweisen. Zustimmen könnte ein vernünftig denkender Mensch wohl, wenn da einer sagt: Nein, der Koran oder ein irgendwie rassisch bedingt niederes Wesen des Kümmeltürk hat damit nix zu tun — Vielmehr ist es ein teuflischer Kreislauf aus mangelnder Integrationsbereitschaft auf beiden Seiten, gepaart mit Xenophobie bei den Einheimischen, prekären Lebensverhältnissen, Distinktion, Ghettoisierung in einigen urbanen Gegenden sowie der allgemein mangelhaften sozialen Mobilität in Deutschland, der zu so etwas führt. Aber kann man denn von Deutschlands Spitzensondermüllfabrikateuren “Bild”, RTL 2 eine halbwegs differenzierte Sichtweise erwarten? Nö, das versteht der Konsument doch gar nicht, was das heißen soll. Wie soll er denn auch? Der liest doch immer “Bild” und schaut RTL 2!

Weiterlesen »